Connected Car: Qualcomm bringt 5G, LTE, Wi-Fi 6 und Bluetooth 5.1 ins Auto

Auf die zuletzt vorgestellte neue Generation von Snapdragon-Prozessoren für Autos lässt Qualcomm heute die nächste Generation der Car Connectivity folgen. Neue Automotive-zertifizierte Chips für die Mobilfunkstandards 5G sowie LTE, 3G und 2G, für Wi-Fi 6 und für das neue Bluetooth 5.1 sollen ab 2021 Einzug in viele Autos halten. Was die Snapdragon Automotive Cockpit Platforms der Leistungsklassen Performance, Premiere und Paramount für die reine Rechenleistung im Auto sind, um das Infotainment und mehrere zusätzliche Bildschirme zu befeuern, sind die „Snapdragon Automotive 4G and 5G Platforms“ sowie ein

neuer Chip für Wi-Fi 6 und Bluetooth 5.1 für die Konnektivität im Auto. Die zum MWC 2019 angekündigten Lösungen von Qualcomm sollen ab 2021 in zahlreichen Automobilen zum Einsatz kommen. Bei dem Chip für Wi-Fi 6 und Bluetooth 5.1 hat das Sampling bereits begonnen, für die neue LTE- sowie die 5G-Plattform soll dieser Prozess im späteren Verlauf des Jahres anlaufen.

Snapdragon sorgt für schnelles LTE im Auto. Die Snapdragon Automotive 4G Platform ist für LTE Advanced Pro im Auto konzipiert worden. Full Dimensional Multi-Input Multi-Output (FD-MIMO) und die Fähigkeit, bis zu fünf Frequenzblöcke (5CA) zusammenlegen zu können, sollen hohe Übertragungsgeschwindigkeiten im Automobil gewährleisten. Qualcomm gibt zwar anders als bei den Snapdragon-X-Modems für Smartphones keine Geschwindigkeit

oder LTE-Kategorie an, allerdings nutzt Qualcomm die gleiche zugrundeliegende Technologie, sodass von ähnlichen Eckdaten wie im Snapdragon X24 des Snapdragon 855 ausgegangen werden kann. Dazu gehört neben der Fertigung in 7 nm eine Downlink-Geschwindigkeit von bis zu 2 Gbit/s. Im Laufe der Messe dürften weitere Details dazu bekannt werden.

Qualcomm bringt 5G-Multi-Mode-Modem ins Auto. Bei der Snapdragon Automotive 5G Platform ist das zugrundeliegende Modem auf Anhieb erkennbar, da Qualcomm von der zweiten Generation Modem für 5G NR (New Radio) spricht, das alle Mobilfunkstandards vom neuen 5G bis runter zu 2G unterstützt. Deshalb kommt einzig eine für den Einsatz in Autos zertifizierte Variante des Snapdragon X55 infrage. Auch das vom Snapdragon X55 bekannte Spectrum Sharing zwischen 5G und LTE beherrscht diese Ausführung der Automotive-Plattform.

Qualcomms neue Konnektivitäts-Plattformen für Autos bilden die Grundlage der C-V2X-Kommunikation, die für Cellular Vehicle to X steht. Das X kann dabei etwa für V2V bei der Kommunikation zwischen zwei oder mehreren Autos (Vehicle) sowie V2I bei der Kommunikation zwischen dem Auto und der Infrastruktur stehen. Beispiele dafür sind Ampeln, digitale Schilder oder Parksensoren, die über das Internet mit dem Auto kommunizieren und ihm mitteilen, wie schnell etwa der Autopilot für eine grüne Welle fahren muss. Mit in die Plattformen integriert ist die Ortung über die globalen Navigationssatellitensysteme GPS, Galileo, GLONASS, BeiDou und QZSS samt Qualcomms eigenem 3D Dead Reckoning, das die Informationen verschiedener Fahrzeugsensoren mit in die Berechnung für die Ermittlung des Standortes einbezieht. Während die Snapdragon Automotive 4G and 5G Platforms dem Auto selbst respektive dessen Infotainmentsystem eine Internetanbindung zur Verfügung stellen, ist der QCA6696 ein neuer WLAN- und Bluetooth-Chip, der die Internetanbindung

zum einen an die Passagiere weitergibt und zum anderen als Interface für Dienstleister wie Werkstätten dient. Der Chip unterstützt zum Beispiel 8×8 MU-MIMO und soll über eine einzelne 2×2-MIMOAnbindung eine Geschwindigkeit von bis zu 1,8 Gbit/s erreichen.

Neu ist zudem die Unterstützung von Wi-Fi 6 mit 2,4 GHz und 5 GHz, das auch als 802.11ax bekannt ist. Wi-Fi 6 nutzt das zur Verfügung stehende Spektrum durch Techniken wie 1024-QAM und OFDMA effizienter. Das neue Bluetooth 5.1, das unter anderem für eine zentimetergenaue Ortung entwickelt wurde, nutzt Qualcomm im Automobil für qualitativ hochwertige Audiostreams über das eigene aptX Adaptive.

Qualcomm stellt sich WLAN im Auto zukünftig so vor, dass ohne Einschränkungen etwa Videostreams in Ultra-HD-Auflösung an mehrere Displays möglich sind. Heutzutage oft noch per Kabel umgesetzte Anwendungen wie Android Auto oder CarPlay (Test) sollen in naher Zukunft stets kabellos ausgeführt werden können. Außerdem sollen Dienstleister wie etwa Autohändler beim Besuch der Werkstatt kabellos die Diagnosedaten abrufen und zum Beispiel Software-Updates aufspielen können.Den QCA6696 sowie die Snapdragon Automotive 4G and 5G Platforms will Qualcomm als Teil der zweiten Generation des Connected Car Reference Designs (CCRD) Automobilzulieferern und Autoherstellern anbieten, damit diese auf Basis der neuen Plattformen schneller eigene Umsetzungen entwickeln können.



0 Ansichten

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Copyrights by Daura Trust S.L, since 2018 Hier finden Sie  unser Impressum