Ctrip: Online-Reiseanbieter mit traumhaftem Wachstum!!!

Der Online-Reiseanbieter Ctrip.com International Ltd. hat seine Zahlen für das abgelaufene 2. Quartal 2019 veröffentlicht und erneut ein starkes Umsatzwachstum verzeichnet.

So konnte Ctrip.com den Nettoumsatz gegenüber dem Vorjahreszeitraum um 14 Prozent auf rund 1,267 Mrd. USDollar steigern. Der Umsatz lag damit über der eigenen Prognose.

„Wir haben bislang nur einen kleinen Bereich im gesamten Reisemarkt angesprochen“,

kommentierte Jianzhang Liang, Executive Chairman von Ctrip International, das jüngste Quartalsergebnis. Der größte Internet-Suchmaschinendienst in China, Baidu Inc., hält nach der Fusion seiner Online-Reisesparte Qunar Cayman Islands mit Ctrip International rund 25 Prozent der Anteile an Ctrip.

Ctrip.com International meldete einen Gewinn von 33 Cent pro Aktie im zweiten Quartal

und übertraf damit die Konsensschätzung von 29 Cent. Dies entspricht einer Steigerung von 13,79% gegenüber dem Vorjahreswert von 29 Cent je Aktie. Das Unternehmen meldete einen vierteljährlichen Umsatz von 1,267 Milliarden US-Dollar, der die Konsensschätzung von 1,21 Milliarden US-Dollar ebenfalls übertraf.

Dies entspricht einer Steigerung von 13,94% gegenüber einem Umsatz von 1,112 Mrd. USD im gleichen Zeitraum des Vorjahres. "Wir sind von unseren Ergebnissen in allen Geschäftsbereichen und Märkten ermutigt", sagte Jane Sun, CEO von Ctrip.com International, in einer Erklärung. "Unser Team hat die Produktabdeckung in Umfang und Tiefe weiter vorangetrieben, die Qualität des Kundendienstes verbessert und unser Engagement auf den Inlands- und Auslandsmärkten ausgebaut. Wir sind zuversichtlich und gespannt auf die langfristige Zukunft der Reisebranche in China und der Welt. "

CTRIP: MASSIVES WACHSTUM + EXPANSION TROTZ HANDELSKRIEG

In China ist Ctrip mit mehr als 100 Millionen Kunden schon die Nummer eins unter den Online-Reisevermittlern, doch Firmenchefin Jan Sun hat größere Ziele. Sie will die Welt erobern. Deshalb bietet Ctrip chinesischen Touristen jetzt einen Service, den diese gar nicht ablehnen können.

Ctrip ist Chinas größter Online-Reisevermittler (60 Prozent Marktanteil) und nach Marktkapitalisierung (21 Mrd.$) weltweit die Nummer zwei nach Booking Holdings (81 Mrd.$). Ctrips Ambitionen bei der internationalen Expansion sind jedoch mindestens so groß wie der Abstand zu Booking Holdings beim Börsenwert.

"Binnen fünf Jahren wird unser internationales Geschäft das heimische überholt haben", sagte die Firmenchefin Jane Sue. Zuletzt betrug der Umsatzanteil 35 Prozent. Chinas Outbound-Traffic ist laut McKinsey mit 160 Millionen Abflügen schon heute der größte weltweit.

Mit dem Einstieg in das Geschäft für Fahrdienstleistungen zielt Sue nun vor allem auf chinesische Touristen im Ausland ab. Der neue Service umfasst einen 24-Stunden-Kundenservice, Online-Zahlungen in der Heimatwährung Renminbi und einen Übersetzungsdienst für chinesische Touristen, um besser mit lokalen Fahrern zu kommunizieren.

Mit dem neuen Angebot schlägt Ctrip mehrere Fliegen mit einer Klappe. Vom Unternehmen befragte Auslandsreisende hatten vor allem Sprachbarrieren, Wechselkurse, Abzocke bei Taxifahrten und generelle Sicherheitsbedenken als größte Probleme genannt.

Der eigentliche Clou bei dem neuen Service ist, dass Ctrip keinen eigenen Fahrdienst aufbauen, sondern den Service an Mainstream-Ride-Hailing-Plattformen im Ausland wie Grab integrieren wird. Chinesische Touristen können sich so den Donwload einer ausländische App sparen. Der Service ist seit dem Start in über 785 Städten in 47 Ländern in Südostasien, den Vereinigten Staaten und Europa verfügbar.

Ctrip ist Chinas größter Online-Reise-Vermittler und treibt nun die internationale Expansion voran. Die Aktie notiert aktuell auf dem niedrigsten Bewertungsniveau seit Jahren. Die Analysten sind optimistisch, da Ctrip vom Handelsstreit unbeeindruckt ist, was durch die aktuellsten Quartalszahlen untermauert wurde. Der Online-Reiseanbieter Ctrip International Ltd. hat seine Ergebnisse für das 2. Fiskal-Quartal 2019 veröffentlicht und mit einem Nettoumsatz vonf 1,267 Mrd. US-Dollar die Prognosen toppen.

Skyscanner's Direktbuchungsprogramm verzeichnete ein Wachstum von 250 Prozent bei den Buchungen zum Vorjahreszeittraum. Die Wachstumsrate des internationalen Geschäftes (ohne Skyscanner) konnte sich mehr als verdoppeln. Damit machte das internationale Geschäft von Ctrip International wie oben erwähnt 35 Prozent des Unternehmensumsatzes aus. Ctrip hatte zuletzt die Beteiligung an der indischen Online-Reise-Plattform MakeMyTrip erhöht. Das eindeutige Rating für die Aktien von Ctrip lautet daher "STRONG

BUY" mit einem Kursziel von USD60.

Quelle: MarketWatcher 01.11.2019

MakeMyTrip: Online-Reiseanbieter und Ctrip-Beteiligung übertrifft Markterwartungen

Der indische Online-Reiseanbieter MakeMyTrip Limited hat die Ergebnisse veröffentlicht und dabei die Erwartungen übertroffen. Der Umsatz (IFRS) von MakeMyTrip wuchs im zweiten Quartal des laufenden Geschäftsjahres gegenüber dem Vorjahreszeitraum um 79,4 Prozent auf 152,9 Mio. US-Dollar (konstante Währung) und lag damit über den Erwartungen des Marktes. MakeMyTrip hatte 2016 eine Finanzspritze in dreistelliger Millionen-Dollar-Höhe

von der größten chinesischen Online-Reise-Plattform Ctrip.com International Ltd. erhalten.

Ctrip: Travstarz Global Kauf soll B2B-Business in Indien und weiteren Regionen stärken

Der größte chinesische Online-Reiseanbieter Ctrip.com International Ltd. kauft in Indien zu und übernimmt den Reise-Großhändler Travstarz Global Group. Tours4fun, eine Tochtergesellschaft der chinesischen Online-Reise-Plattform Ctrip.com International Ltd., erwirbt die Travstarz Global Group, einen Spezialisten für das Reise-Wholesale-Geschäft. Travstarz wurde 2009 gegründet und ist im Wholesale-Business für sämtliche Luxushotel-Marken auf der ganzen Welt aktiv. Im Zuge der Transaktion soll die Travstarz Global Group ihre Online-Plattform TravelrezOnline mit der B2B Plattform RezB2B von Tours4fun fusionieren. Damit stößt Tours4fun in den indischen B2B-Reise-Markt vor. "Wir werden unser B2B-Business von Indien ausweiten, indem wir nach einem starken Partner mit einer existierenden Präsenz im B2B-Sektor Ausschau halten, und Travstarz passt perfekt zu

unseren Plänen mit ihrem starken Business Background, In-house IT Team und einer klaren Vision für die Zukunft“, sagt Kevin Du, RezB2B Global CEO. "Wir planen den Kauf von weiteren Unternehmen im weltweiten B2B-Markt außerhalb von Indien“, ergänzte Du. Ctrip.com hatte sich im Januar 2016 den indischen Markt mit der Beteiligung am Online-Reiseportal MakeMyTrip eröffnet.


Ctrip.com: ÜBERNAHME SCHOTTISCHER REISE-SUCHMASCHINE SKYSCANNER

Ctrip.com greift tief in die Tasche, um seinen Anteil am globalen Online-Reisemarkt zu erhöhen: Für 1,74 Mrd. US-Dollar übernimmt das chinesische Reiseportal die schottische Reise-Suchmaschine Skyscanner. Mit Skyscanner können Kunden Flüge und andere Reise-Angebote miteinander vergleichen und so das günstigste oder beste Angebot für ihre Ansprüche finden. Die Website hat monatlich rund 60 Millionen aktive Nutzer. 31.10.2019

Ctrip: Größter Online-Reiseanbieter in China übernimmt US-Reiseplaner Trip.com

Der Online-Reiseanbieter Ctrip.com International Ltd. konnte zuletzt nicht nur gute Zahlen verkünden, sondern jetzt auch eine neue Akquisition. Zuletzt gab der Reiseanbieter Ctrip.com seine aktuellen Quartalszahlen bekannt. Diese gaben Anlass zur Freude: Aufgrund des deutlich gestiegenen Umsatzes konnte die eigene Prognose übertroffen werden. Nun veröffentlichte Ctrip eine weitere Neuigkeit, die das eigene Geschäft betrifft. In Zukunft gehört das Reiseplanungs-Portal Trip.com ebenfalls zur Ctrip Group. Das in 2010 gegründete Startup

geht nun für eine unbekannte Summe an Ctrip.

Ctrip erweitert Restaurant-Business in den USA

Der größte chinesische Online-Reiseanbieter Ctrip.com International Ltd. hat eine Zusammenarbeit in Nordamerika im Bereich Restaurantreservierungen angekündigt. Die Übereinkunft wurde zwischen Ctrip Gourmet List, einer Sharing und Discovery Plattform für Restaurants in China, und dem Online Restaurant-Reservierungsdienst OpenTable, der zur US-amerikanischen Priceline Group gehört, vereinbart. Der Service Gourmet List von Ctrip wurde im Jahr 2016 gestartet und zählt rund 15.000 Restaurants auf der Plattform. Über die Partnerschaft mit OpenTable können Chinesen nun Tausende von Restaurants in Nordamerika entdecken und buchen.

Die Ctrip.com International Ltd. hatte jüngst zudem angekündigt, die Online-Reiseportale E-dragon Holdings Limited ("eLong") und Tongcheng Network Technology Co. Ltd. zu fusionieren. (lim/rem) 15.10.2019


Größter chinesischer Online-Reiseanbieter Ctrip mit kooperiert mit Big Bus Tours

Der Online-Reiseanbieter Ctrip.com International Ltd. hat eine neue strategische Partnerschaft bekannt gegeben. Diese soll eine Zusammenarbeit im Bereich Marketing und Produktdiversifizierung ermöglichen.

Ctrip.com gab Informationen über eine Partnerschaft mit Big Bus Tours bekannt. Gemeinsam wolle man den Kunden einen besseren Zugang zu Tourenoptionen und In-Destination-Transportdiensten anbieten.

Generell wollen Ctrip.com und Big Bus Tours gemeinsam im Marketing- und Produktdiversifizierungssektor tätig werden. Aktuell ist Ctrip.com der einzige Anbieter, über den bei Big Bus Tours direkt gebucht werden kann. 15.10.2019


Hot Stock der Wall Street: Ctrip

Das Geschäft des Online-Reiseportals Ctrip aus China, dessen Aktie in den USA gehandelt wird, brummt. In den vergangenen drei Jahren legte der Umsatz um durchschnittlich rund 50 Prozent zu. Im laufenden und im nächsten Jahr erwarten Analysten ein Plus von 41 Prozent. Voriges Jahr kauften die Chinesen ein Viertel des Konkurrenten MakeMyTrip, Indiens Nummer 1.

Ctrip hat eine monopolartige Stellung in der Heimat. Es baute einen schützenden Burggraben durch clevere Übernahmen und Kooperationen. Amerikas Online-Marktführer Priceline beteiligte sich mit zwei Milliarden Dollar an Ctrips Anleihe und am Grundkapital. 2015 verbündete sich Ctrip mit seinem größten Rivalen Qunar. Heute bietet Chinas Titan alles an, was Reisende brauchen: vom Flug über Züge bis zu Hotels und Pauschalreisen. Mitgründer und Chairman James Liang geht es in erster Linie darum, die Vormachtstellung auszubauen. 04.11.2019


Ctrip.com Overweight (Barclays Capital)

Barclays Capital hat die Einstufung für Ctrip. auf "Overweight" mit einem Kursziel von 62 USD belassen.


Ctripcom Buy (The Benchmark Company)

Benchmark Company sieht das Kursziel für Ctrip.com bei 58 USD und die Einstufung auf "Buy".


Ctripcom Buy (Stifel, Nicolaus & Co., Inc.)

Stifel, Nicolaus & Co., Inc. hat das Kursziel für Ctrip.com auf 63 USD angehoben, aber die Einstufung auf "Buy" belassen.


Ctripcom International Outperform (Oppenheimer & Co. Inc.)

Oppenheimer & Co. Inc. hat das Kursziel für Ctrip.com auf 60 USD gesetzt und die Einstufung auf "Outperform" belassen.


Ctripcom International Buy (Brean Capital)

Brean Capital hat das Kursziel für Ctrip.com auf 70 USD angehoben, aber die Einstufung auf "Buy" belassen.



6 Ansichten

Copyrights by Daura Trust S.L, since 2018 Hier finden Sie  unser Impressum