Initial-Zündung am Cannabismarkt? Starke Performance von Aphria (+40%)

Drei der zehn größten Cannabisfirmen haben in den letzten Wochen für Schlagzeilen gesorgt. Negativ wurden von den Marktteilnehmern der illegale Cannabisanbau bei CannTrust sowie der überraschende Abgang des CEO’s und Mitgründer von Canopy Growth aufgenommen. Ganz anders am Donnerstag bei Aphria Inc. (APHA.N): Aphria ist das erste große kanadische Cannabisunternehmen, das einen Quartals-Nettogewinn verzeichnete – die Aktien konnten daraufhin am Freitag um über 40 Prozent anziehen.   Das in Leamington, Ontario, ansässige Cannabisunternehmen gab bekannt, dass in dem am 31. Mai beendeten Quartal 15,8 Millionen C$ bei einem Umsatz von 129 Millionen C$ verdient wurden. Der Umsatz übertraf damit alle Analystenschätzungen, er lag um 75 Prozent über dem Vorjahresquartal.

Das Ergebnis ist eine bemerkenswerte Veränderung gegenüber dem letzten Quartal, als Aphria einen deutlichen Rückgang der Bruttomarge, des Umsatzes, der die Erwartungen verfehlte, und eine Abschreibung von 50 Mio. C$ auf seine Vermögenswerte in Lateinamerika bekannt gab. Charttechnisch sah die Lage bei Aphria bis letzten Mittwoch extrem düster aus: Nachdem die wichtige horizontale Unterstützungszone um 6,60/ 7 US$ nach unten gerissen wurde, sackte die Aktie in den letzten Wochen um über 20% ab. Mit dem starken Kursgewinn am Freitag um über 40% auf 7,33 US$ hat sich die charttechnische Lage deutlich aufgehellt. Kann die Aktie, auch bedingt durch das Eindecken von Shorts, den kurzfristigen Abwärtstrend bei ca. 7,40 US$ überschreiten und sich nachhaltig über der 6,60/ 7 US$ absetzen, sind mittelfristig sogar wieder Kurse um 11 US$ möglich.



3 Ansichten

Copyrights by Daura Trust S.L, since 2018 Hier finden Sie  unser Impressum