top of page

Intel Corp.: UMSATZANSTIEG! AUSBLICK LEICHT UNTER ERWARTUNGEN!

Der Ergebnisbericht von Intel für das erste Quartal gab den Beobachtern des Unternehmens viel zu verarbeiten, da es der erste war, seit das Unternehmen sein Foundry-Geschäft von seinen Chip-Design-Aktivitäten (die Einheit umfasst Intels Client Computing Group, das Rechenzentrumsgeschäft und andere Aktivitäten) getrennt hat. Zum ersten Mal seit Inkrafttreten der Ausgliederung des FPGA-Geschäfts durch Intel werden diese Zahlen getrennt präsentiert.

 

Der US-Chip-Riese Intel hat mit seinen Q1-Zahlen die Prognosen der Analysten übertroffen, jedoch für die laufenden drei Monate einen unerwartet schwachen Ausblick gegeben. Die Aktie verlor nachbörslich zeitweise mehr als acht Prozent an Wert und stürzte auf den günstigsten Stand seit Sommer 2023.

 

Intel meldete für sein Auftaktquartal einen bereinigten Gewinn pro Aktie von 0,18 Dollar bei einem Umsatz von 12,7 Milliarden Dollar. Die Wall Street hatte einen Gewinn von 0,13 Dollar bei Erlösen von ebenfalls 12,7 Milliarden Dollar erwartet.

 

Der Umsatz von knapp über 12,7 Milliarden US-Dollar bedeutet eine Steigerung von 9 % gegenüber den 11,7 Milliarden US-Dollar im ersten Quartal des Vorjahres.

 

Die Prognose für das zweite Quartal geht von einem sequentiellen Umsatz zwischen 12,5 und 13,5 Milliarden US-Dollar aus, was dem Unternehmen eine Chance auf sequentielles Wachstum gibt, aber diese Prognose lag leicht unter den von Analysten erwarteten 13,57 Milliarden US-Dollar.

 

Unter den traditionellen Produktgeschäften von Intel – der Client Computing Group (CCG), Data Center and AI (DCAI) und Network and Edge (NEX) – gab es einige gute Neuigkeiten zu vermelden. CCG, wozu Chips für die neue Ära der KI-PCs gehören, verzeichnete im Jahresvergleich einen Umsatzanstieg von 31 % auf 7,5 Milliarden US-Dollar, und der DCAI-Umsatz stieg um 5 % auf 3 Milliarden US-Dollar. Der NEX-Umsatz lag bei 1,4 Milliarden US-Dollar.

 

Der Umsatz von Intel Foundry belief sich auf 4,4 Milliarden US-Dollar. Intel hatte zuvor bekannt gegeben, dass das Unternehmen für 2023 einen Betriebsverlust in Höhe von 7 Milliarden US-Dollar für seinen Foundry-Betrieb verbucht hat.

 

Unterdessen lagen die Einnahmen von Altera bei 342 Millionen US-Dollar. Das Spin-off befindet sich mitten im Neustart und der Einführung neuer Produkte, um das zu nutzen, was es als riesige zukünftige Marktchance bezeichnet.

 

Intels anderes Spin-off, Mobileye übertraf die Umsatzerwartungen für das Quartal mit einem Umsatz von rund 239 Millionen US-Dollar. Die Messlatte für den erwarteten Umsatz wurde durch einen Automobilsektor niedrig gelegt, der neue Chipbestellungen aufschiebt und gleichzeitig bestehende Lagerbestände abgebaut hat.

 

Das insgesamt besser als erwartete Quartalsergebnis trat angesichts eines verhaltenen Ausblicks allerdings schnell in den Hintergrund.

 

Für langfristige Investoren ist der Kursrückgang eine attraktive Einstiegschance bieten. Der Konzern hat mit dem Gaudi 3 einen KI-Chip angekündigt, der vor allem für PC-Hersteller wie Dell interessant sein dürfte, die ihren Kunden die Nvidia-Preise einfach nicht zumuten können. Der Intel-Chip wird später im Jahr in Produktion gehen und dürfte dann entsprechend positive Spuren in der Bilanz hinterlassen. BullSearch 26.04.2024

0 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

AFFIRM HOLDINGS: 81 % DER INVESTOREN BULLISCH!

Finanzstarke Anleger haben gegenüber Affirm Holdings (AFRM) einen optimistischen Ansatz gewählt, und das sollten Marktteilnehmer nicht ignorieren. Die Verfolgung öffentlicher Optionsaufzeichnungen ent

NIO Inc.: KURSZIELE SEHEN +751% VORAUS!!!!

Nio-Aktie steigt aufgrund sprunghafter Auslieferungen und ist immer noch 92 % unter dem Höchststand von 2021, was sie sehr attraktiv macht. Laut CNBC sind die Aktien von Nio Inc. um 20 % gestiegen. De

QUALCOMM Inc.: NACH TOP ZAHLEN SCHIESSEN AKTIEN +10% HOCH!

Qualcomm hat für das zurückliegende Quartal, sein zweites Fiskalquartal, ein überraschend starkes Ergebnis abliefern können. Die positiven Ergebnisse und Prognosen von Qualcomm werden vor allem auf da

Comments


bottom of page