top of page

Intel: TOP AUSSICHTEN!!! GEWINNE WERDEN +346% WACHSEN!!!

Endlich erscheinen ein paar grüne Triebe. Die Aktie von Intel (INTC) legte am 28. Juli um fast 7 % zu, nachdem der Chiphersteller seinen Gewinnbericht für das zweite Quartal veröffentlicht hatte. Der Umsatz lag bei 12,9 Milliarden US-Dollar und übertraf damit die Erwartungen der Analysten um 760 Millionen US-Dollar. Der bereinigte Gewinn pro Aktie (EPS) lag bei bereinigten 0,13 US-Dollar, während Analysten einen Verlust von 0,03 US-Dollar prognostiziert hatten.

Bei den Umsätzen und Gewinnen von Intel gibt es endlich Anzeichen für eine zyklische Wende. Sie deuten klar darauf hin, dass die Intel-Aktie in den nächsten 12 Monaten steigen wird.

Der konjunkturelle Abschwung ist fast vorbei. Intel erwirtschaftete im zweiten Quartal 53 % seines Umsatzes mit seiner Client-Computing-Gruppe (CCG). Dieses Kerngeschäft produziert hauptsächlich seine x86-Zentraleinheiten (CPUs) für PCs. Weitere 31 % des Umsatzes von Intel stammten von der Gruppe für Rechenzentren und künstliche Intelligenz (DCAI), die ihre High-End-Xeon-CPUs und programmierbaren Chips für Rechenzentren verkauft.

Die Network and Edge (NEX)-Gruppe von Intel, die Netzwerkprodukte und Edge-Computing-Chips anbietet, erwirtschaftete 11 % aller Einnahmen. Die restlichen 5 % des Umsatzes von Intel stammten aus seiner Beteiligung am Automobil-Chiphersteller Mobileye (MBLY), den das Unternehmen im vergangenen Oktober im Rahmen eines Börsengangs (IPO) teilweise ausgegliedert hatte, und seiner Gießereisparte.

Im zweiten Quartal stiegen die CCG-Umsätze von Intel im Quartalsvergleich um 17 %, die DCAI-Umsätze um 8 % und die NEX-Umsätze um 7 %. Dies stellt eine deutliche Verbesserung gegenüber dem ersten Quartal dar. Auch der Gesamtumsatz von Intel stieg sequenziell um 10 %.

Intel geht davon aus, im dritten Quartal einen Umsatz von 12,9 bis 13,9 Milliarden US-Dollar zu erwirtschaften. Das würde einem sequenziellen Wachstum von bis zu 8 % entsprechen.

Während der Telefonkonferenz prognostizierte Vorstandsvorsitzender Pat Gelsinger, dass die CCG-Einheit mit der Normalisierung der PC-Chipbestände, der bevorstehenden Markteinführung von Meteor Lake und der Einführung von Intel 4 eine „anhaltende Erholung in der zweiten Jahreshälfte“ erleben werde. Gelsinger sagte auch, dass Intels „Rechenzentrums-CPU-Roadmap mit seinen neuesten Xeon-Chips immer stärker wird und im Zeitplan bleibt oder diesem sogar schrittweise voraus ist“.

Die Margen stabilisieren sich. Dieser Druck ließ im zweiten Quartal nach, da die bereinigten Brutto- und Betriebsmargen gegenüber dem ersten Quartal sequenziell stiegen. Das Unternehmen führte diese Expansion auf das stabilisierende Umsatzwachstum und die Kostensenkungsmaßnahmen zurück.

Intel geht davon aus, dass sich die bereinigte Bruttomarge im dritten Quartal sequenziell auf 43 % steigern wird. Es gab keine Prognose für die bereinigte operative Marge, geht aber davon aus, dass staatliche Subventionen in den USA und Europa einen Teil seiner Ausgaben ausgleichen werden.

Intel geht davon aus, im dritten Quartal einen bereinigten Gewinn je Aktie von 0,20 US-Dollar zu erwirtschaften. Das würde einem Wachstum von 54 % gegenüber dem zweiten Quartal entsprechen.

Analysten erwarten im Durchschnitt einen Anstieg des Umsatzes und des bereinigten Gewinns je Aktie von Intel um 13 % bzw. 346 %.

Basierend auf diesen Erwartungen scheint die Intel-Aktie mit fast dem 23-fachen der Gewinne des nächsten Jahres, angemessen bewertet zu sein.

Intel unternimmt Schritte in die richtige Richtung, ein kleiner Teil seiner Erholung ist bereits in der Aktienrallye von 35 % seit Jahresbeginn eingeflossen. Daher gehen Analysten davon aus, dass die Intel-Aktie die Anleger im Laufe des nächsten Jahres zufriedenstellen könnte, da sie das Geschäft stabilisiert. Für strategische Investoren ist die Intel-Aktie ein langfristiger „KAUF“. HotStocks 03.08.2023

2 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Ciena Corp.: ALLES ÜBERTROFFEN!!!

Ciena Corp. (CIEN) meldete für das vierte Quartal einen Gewinn, der im Vergleich zum Vorjahreszeitraum anstieg und die Schätzungen der Analysten /Wall-Street übertraf. Der Gewinn des Unternehmens beli

JD.com: ES GEHT WIEDER LOS! KAUFEN! KURSZIELE 39$ BIS 70$!!!

JD.com Inc. (NASDAQ: JD) wird oft als Amazon.com Inc. NASDAQ: AMZN Chinas bezeichnet. Dieser Vergleich trifft aufgrund seiner enormen Größe zu, da es sich zum größten E-Commerce- und B2C-Einzelhändler

bottom of page