iQiyi "KAUFEN"- mit und ohne Einigung!!!

Trotz der Tatsache, dass chinesische Konsumenten mehr Videos auf iQiyi (NASDAQ: IQ) ansehen, ist die IQ-Aktie weiter gesunken. Wie die meisten anderen chinesischen Aktien hat IQ weniger Interesse auf sich gezogen, da der Handelskrieg zwischen den USA und China andauert. Seit Mitte März ist die IQ-Aktie um 31% gefallen.

iQiyi erzielte im letzten Quartal ein beeindruckendes Kundenwachstum. Da die IQ-Aktie gefallen ist, machen diese Rückgänge oder ereignisbedingte Auslöser den Handel mit iQiyi-Aktien rentabel.

Um sicherzugehen, hat iQiyi seine Basis durch den Betrieb als chinesischsprachiger Hybrid aus Netflix (NASDAQ: NFLX) und Alphabet (NASDAQ:GOOG) YouTube aufgebaut. IQ verfolgt bei der Entwicklung von Inhalten den Netflix-Ansatz und ahmt gleichzeitig erfolgreich die Strategie von YouTube nach, es zahlenden Abonnenten zu ermöglichen, Anzeigen zu vermeiden.

Positiv ist zu vermerken, dass Hollywood während der Weltwirtschaftskrise florierte, vor allem, weil unterbeschäftigte Arbeitnehmer mehr Zeit für Filme und Fluchtbedürfnisse hatten. Infolgedessen ist es naheliegend, dass die durch den Handelskrieg zwischen den USA und China verursachte Abkühlung der Wirtschaft in China die Zuschauerzahl von IQ erhöhen dürfte. Dies erklärt die Steigerung des Umsatzes um 30% gegenüber dem Vorjahr im letzten Quartal.

Der Rückgang der iQiyi-Aktie wird sehr bald enden oder ist bereits zu Ende. IQ wird jetzt nur noch mit dem 2,79-fachen des Umsatzes gehandelt und liegt damit deutlich unter dem Preis-Umsatz-Verhältnis von Netflix von 9,1.

Darüber hinaus sollten Anleger das Kundenwachstum von IQ nicht ignorieren. iQiyi berichtete, dass seine Abonnentenbasis gegenüber dem Vorquartal um etwa 10% gewachsen ist. Somit konnte iQiyi die Abonnentenbasis von Tencent Video übertreffen und ist größter Video-on-Demand Anbieter Chinas. Ähnlich wie vor einigen Jahren bei Netflix hat auch bei IQ das Kundenwachstum Vorrang vor den Gewinnen. Analysten gehen davon aus, dass IQ wie einst sein Vorbild Netflix in Kürze rentabel wird.

Es zeigen sich Hinweise, dass die Bodenbildung sich verfestigt. Bei einem Rückgang von über 30% seit März sind die Einstiegskurse wieder äußerst attraktiv. Ein doppelter Boden in der Nähe dieses Niveaus würde aus chattechnischer Sicht die IQ-Aktie in die Höhe treiben.

Man muss klar sagen, dass IQ und andere chinesische Aktien aufgrund des Handelskrieges schwanken und zum großen Teil unberechtigterweise überverkauft sind. Während eine umfangreiche Einigung im Handelsstreit mit den USA wahrscheinlich die Zeit reduzieren würde, die chinesische Bürger für iQiyi haben, muss gesagt sein, dass ein Handelsabkommen zwischen den USA und China höchst wahrscheinlich auch zu einem Anstieg der IQ-Aktien führen würde.

Die iQiyi-Aktie ist aufgrund der niedrigen Bewertung und des Kurs-Umsatz Verhältnisses wieder zu einem klaren Kauf geworden. Sie ist seit dem Höhepunkt Anfang März rückläufig gewesen.

Der Handelskrieg, der die iQiyi-Aktie und andere chinesische Aktien belastet hat, dürfte sich nicht mehr negativ auf das Unternehmen auswirken. Angesichts der Geschichte der Unterhaltungsunternehmen in schwierigen Zeiten dürfte ein Handelskrieg die Zuschauerzahlen und damit die Einnahmen von iQiyi steigern.

Die IQ-Aktie benötigt entweder einen positiven Katalysator wie eine Einigung im Handelskrieg oder eine einer Verschlechterung des Streits. Es gibt wenige Unternehmen wie iQiyi, die in beiden Szenarien ein Kurswachstum erzielen dürften.  Sobald die Aktie oder externe Ereignisse solche Katalysatoren hervorbringen, wird der Kurs der IQ-Aktie zu seinem Märzhoch und möglicherweise darüber hinaus zurückkehren. iQiyi erhält das Rating "BUY". Quelle: Independent Research



1 Ansicht

Copyrights by Daura Trust S.L, since 2018 Hier finden Sie  unser Impressum