JD.COM: DRAMATISCHE UNTERBEWERTUNG - KURSZIEL $80 BIS ENDE 2019

Ein wundervolles Unternehmen zu einem wundervollen Preis


JD.com wird wahrscheinlich seine Umsätze in China in den nächsten zehn Jahren verzehnfachen. Um den Wert langfristig zu maximieren, wird die eigentliche Profitabilität durch Investments und Strategien in Wachstum verdeckt. Basierend auf dieser Bewertung, hat die Aktie von JD.com mehr als 100% Aufwärtspotential bis zum Jahresende und eine Verzehnfachung (+900%) in den kommenden 10 Jahren. Die kürzlich gestartete Internationalisierung liefert zusätzlich signifikantes Aufwärtspotential.

In dieser Analyse wird klargestellt, warum JD.com (NASDAQ:JD) ein grossartiges Unternehmen ist, das nicht nur zu einem fairen, sondern zu einem wundervollen Preis gehandelt wird. JD.coms Aktien haben ein kurzfristiges Aufwärtspotential von über +100% und für den geduldigen Investor sogar +900%. Der vor JD.com liegende Weg, um seine Umsätze in China in den kommenden 10 Jahren zu verzehnfachen, ist eingeschlagen. JD.com ist Chinas zweitgrößtes e-Commerce Unternehmen im B2C Be- reich hinter Alibaba (NYSE:BABA), dem Inhaber von T-Mall. Obwohl JD.com 10 Jahre jünger als Alibaba ist, ist JD.com bereits der grösste He- rausforderer von Alibaba bezüglich Marktführerschaft. Ende 2017 lag JD.coms Marktanteil bei 24.7%. 2013 lag dieser noch bei 6%.

Aktuellste Quartalsberichte von JD.com und Alibaba belegen, dass JD kontinuierlich seinen Marktanteil steigert. 2017 stieg der Umsatz von JD.com um 96.7% (RMB 658,2 MRD in 2016 auf RMB 1.294,4 MRD in 2017). Im Gegensatz dazu konnte Alibabas Tmall die Umsätze nur um 29% steigern. Im Gegensatz zu Alibaba gehört JD.com die gesamte Logistik hinter seinem e-Commerce System. Das ermöglicht JD.com eine höhere Kunden-Zufriedenheit und einen überlegenen Service. JD ist berühmt für seine ultraschnelle Lieferung von 90% am selben

oder nächsten Tag und die Authentizität seiner Produkte (keine Imitate oder Fälschungen). Da Chinas Mittelschicht unaufhaltsam wächst, wird JD.com weitere Marktanteile von Alibaba übernehmen. JD.com ist sogar in der Lage, seine Umsätze in China in den kommenden 10 Jahren um den Faktor 10 zu steigern. Hinter diesem Wachstum stecken drei Hauptgründe:


1. Steigerung des Online-Zugangs und die e-Commerce Nutzung


Heute werden 16,1% des Einzelhandels in China über einen Internetzugang abgewickelt. Vor sechs Jahren waren es nur 6,2%. Ende 2017 hatte China 772 Millionen Internet User, was ca. 56% der Gesamtbevölkerung ausmacht. Da die Infrastruktur für das e-Commerce bzw. den Online-Handel in China stetig verbessert wird und immer mehr Menschen einen Internet-Zugang erhalten, ist es logisch, dass der starke Trend in Chinas Einzelhandel über das Internet langfristig wachsen und des Anteil des Einzelhandels über das Internet auf 40% in den kommenden 10 Jahren ansteigen wird. Das ist eine Steigerung um den Faktor 2,5.


2. Wachsende Kaufkraft der chinesischen Mittelschicht


Chinas ewig wachsendes Bruttoinlandprodukt (BIP/GDP= Gross Domestic Product) wächst weiterhin in erstaunlichen Raten. Wenn Chinas GDP in den kommenden 10 Jahren um durchschnittlich 5% pro Jahr bei einer Inflationsrate von 2% wächst, so steigt die nominale Kaufkraft um 7% pro Jahr und ergibt eine Verdopplung der Kaufkraft des durchschnittlichen Chinesen. Diese erwartete Kauftraft alleine wird JD.coms Umsätze um den Faktor 2,0 in den kommenden 10 Jahren erhöhen.


3. Steigerung des Marktanteils in Chinas e-Commerce


Viele Analysen unterstreichen die höhere Zufriedenheit und bessere Kunden-Erfahrung, die bei JD.com im Vergleich zu anderen Anbietern in Chinas e-Commerce gemacht werden.

Die Hauptgründe hierfür sind die strenge Firmenpolitik mit gefälschten Produkten und die unglaublich schnellen Lieferzeiten. Da die Mittelschicht ständig wächst, werden diese Faktoren noch wichtiger werden und werden JD.com zusätzlich auch dabei helfen, seinen Marktanteil weiter zu steigern. Falls Richard Liu damit fortfährt, so wie in den letzten Jahrzehnten zu agieren und JD.com der Anführer bei der Kundenzufriedenheit bleibt, gibt es keinen Grund, warum JD.com seinen Marktanteil nicht weiter ausbauen können sollte. Genau wie Richard Liu teilen die meisten Analysten die Meinung, dass JD.com stärker als Alibaba wachsen und einen Marktanteil im B2C Bereich in den kommenden 10 Jahren auf über 50% steigern wird. (von den heutigen ca. 25%). Das bringt ein weiteres Umsatzwachstum um den

Faktor 2,0. Die Summe dieser Berechnungen ergibt für JD.com eine Steigerung des Umsatzes beim e-Commerce/Online-Handel in China um den Faktor 10 (=2.5 x 2.0 x 2.0) in den kommenden 10 Jahren. Das bedeutet eine jährliche Wachstumsrate von 25,9%.


Internationale Chancen – Partnerschaften mit führenden Global-Playern

Als wären die Chancen in Chinas Online-Handel nicht gross genug, gibt es sprichwörtlich unendliches Umsatzwachstum für JD.com, falls die Chancen der Internationalisierung in Betracht gezogen werden. Die natürlichste Expansion für JD.com ist die nach Süd-Ost-Asien, die gerade gestartet wurde. Dort wird in Zukunft das meiste Wachstum der Weltwirtschaft herkommen. Jd.com ist bereits in die e-Commerce Märkte in Indonesien, Thailand und Vietnam eingestiegen.

Anfang 2018 hat JD.com angekündigt, nach Europa und die USA zu expandieren und startet Mitte Juli 2018 mit konkreten Schritten. Da die Infrastruktur für Logistik dort viel weiter entwickelt ist, plant JD.com mit lokalen Playern wie Zalando, UPS oder DHL Partnerschaften einzugehen oder Übernahmen zu machen. JD.com konnte Unterstützer wie Google (NASDAQ:GOOG)) und Walmart (NYSE:WMT) gewinnen, was nach einer offenen Herausforderung von Amazon (NASDAQ:AMZN) aussieht. Mit den bisherigen Erfolgen und dem Track-Record von Richard Liu in China, ist die Wahrscheinlichkeit groß, dass JD.com zumindest in einigen internationalen Märkten erfolgreich sein wird, was den Aktionären von JD.com weitere signifikante Kursgewinne bescheren dürfte. Gleichzeitig ist die Schattenseite bzw. das Abwärtsrisiko sehr begrenzt durch die genannten Partnerschaften und Möglichkeiten, die internationalen Märkte jederzeit verlassen zu können.


Bewertung


Langfristig zielt Richard Liu auf eine Netto-Profit-Marge von 3-5% (im Durchschnitt 4%) für das Haupt-e-Commerce Business. 2017 machte JD Umsätze von $55.7 MRD. 2019 werden nach derzeitigem Stand 30% Umsatzwachstum erzielt werden, was Umsätze von $72.4 MRD bedeuten. Investi- tionen in Wachstum ausgerechnet, könnte JD.com somit $2.9 MRD an Gewinn abliefern. Die Bewertung für JD.coms e-Commerce Business zum Jahresende 2019 liegt daher bei $100 MRD..

Neben dem Hauptgeschäft e-Commerce hat JD.com auch weitere Berei- che, zu denen Investoren Zugang haben und sich beteiligen. Februar 2018 hat JD.com Anteile seines Logistik-Geschäfts, das mit in- sgesamt $13,5MRD. bewertet wird, verkauft und den Rest von 81.8% behalten. Somit ist JD.coms verbleibender Anteil fast $10MRD. wert. July 2018 hat JD Finance Investorengelder im Wert von $20MRD. eingesammelt. JD.coms Anteil an JD Finance liegt bei 40%, was einen Wert von $8 MRD. bedeutet. Des Weiteren hat JD.com laut 2018 Q1 Bericht ein Barvermögen in Höhe von weiteren $8.0MRD. ($10Mrd+ $8Mrd+ $8Mrd = $26Mrd).

Wenn diese drei Komponenten zu den oben genannten $87 MRD. für das Kerngeschäft im Online-Handel addiert werden, beträgt JD.coms Gesamtwert $113MRD..

Das bedeutet einen Anstieg von ca. 207% nach oben verglichen mit der derzeitigen Marktbewertung von $50.7 MRD., was übersetzt einen Aktienkurs von ca. $80 je Aktie (ausgehend von $26,35) bedeutet. Diese enorme Diskrepanz zwischen Preis und Wert ergibt einen erheblichen Sicherheitspuffer. Selbst bei einem Aktienpreis von $80 wäre ein Verkauf nicht zu empfehlen, da langfristig enormes Potential in dem Geschäft von JD.com steckt.

2017 erzielte JD.com Umsätze in Höhe von $55.7MRD. Alleine im Juni 2018 machte JD.com mit seiner 618-Festival Aktion $24,7MRD in 18 Tagen. Nach genannten Berechnungen wird JD.com in den kommenden 10Jahren Umsätze in Höhe von $557 MRD. erzielen und eine dem entsprechende Marktbewertung haben. Analysten rechnet damit dass, Investoren, die die Aktien von JD.com lediglich halten, eine Verzehnfachung in den kommenden 10Jahren erzielen dürften. Dabei ist die potentielle Wertsteigerung von JD Finance, JD Logistics oder die Bargeld-Generierung, was während dieser Zeit eintreten wird, noch nicht einkalkuliert.


Risiken


Der Bewertungsansatz bei JD.com berücksichtigt eine Vielzahl an Parametern. Zwei Faktoren sind der Markanteil und die Netto-Profit - Marge von JD.com in 10 Jahren. Alibaba ist ein gewaltiger Wettbewerber und könnte die Zufriedenheit seiner Kunden verbessern und JD.com daran hindern, weitere Marktanteile zu gewinnen. Starker Wettbewerb könnte das Margenziel von JD.com weiter in die Zukunft verlagern. Jedoch ist eine sehr bescheidene

3%-5% Netto-Profit-Marge definitiv nicht illusorisch bzw. eher bescheiden. JD.com ist weitgehend nicht betroffen vom Handelskrieg zwischen den USA und China, auch wenn die Kurse im Allgemeinen zurückgegangen sind. Derzeit liegt der Anteil der aus China in die USA exportierten Waren bei 3% des BIP/GDP Chinas. Selbst in einem Worst Case Szenario des Handelskriegs ist es unwahrscheinlich, dass dieser Anteil unter 2% fällt. Dieses Worst Case Szenario wäre also ein einmaliger Rückgang des BIP/GDP Wachstums Chinas um 1% (5.5% anstatt 6.5%, um dann im Folgejahr wieder normal zu wachsen). Daher ist der indirekte Einfluss des Handelskriegs auf JD.com durch eine geringere Kaufkraft der chinesischen Konsumenten minimal. Es werden kaum direkte Auswirkungen des Handelskriegs auf

JD.com erwartet, solange Ersatzprodukte für US-Produkte bei JD.com zu kaufen sind. Chinesische Verbraucher sind bereit, entweder mehr für US Bourbon zu zahlen oder gar auf Scotch Whisky zu wechseln. Wenn man zusätzliche die “One Belt, One Road” Initiative (Wiederbelebung der Seidenstrasse per Zugverbindung) betrachtet, was eine dramatische Verbesserung der logistischen Infrastruktur zwischen China und Europa bedeutet, dürfte sich Donald Trumps Handelskrieg-Agenda ziemlich sicher als dramatisches Eigentor erweisen. Handel zwischen Europa und China wird wachsen und gleichzeitig haben US Produkte das Risiko, aussen vor gelassen zu werden. Wenn vollgepackte Export-Züge von China nach Europa fahren, und voll beladen mit Importen aus Europa zurückkommen, ist es nicht nur gut für China und Europa, sondern auch für JD.com - und ganz besonders, wenn die Expansionspläne nach Europa erfolgreich sind.


Fazit


JD.com ist ein qualitativ hochwertiges Wachstumsunternehmen mit dramatischer Unterbewertung! Das Kursziel bis Ende 2019 liegt bei $79.41, was einen Wertzuwachs von ca. +207% auf $26.35 aktuell. bedeutet. Langfristig werden Investitionen in Wachstum wegfallen, so dass die tatsächliche Profitabilität zu sehen ist. Ein beständiges Umsatz/Bewertung Verhältnis bei 1 und KGV bei 25 sind die Ergebnisse, was in den kommenden 10 Jahren eine Verzehnfachung im Aktienkurs bringen dürfte. Zusätzlich ist weiteres signifikantes Aufwärtspotential durch andauernde Internationalisierung, Entwicklungen bei JD Finance und JD Logistics zu erwarten.

(Value Investigator 25.05.2019)



1 Ansicht

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Copyrights by Daura Trust S.L, since 2018 Hier finden Sie  unser Impressum