JD.com: DRAMATISCHER ANSTIEG BEIM ONLINE-ABSATZ

Der chinesische Online-Einzelhandelsriese JD hat Zahlen veröffentlicht, die die chinesischen Kaufgewohnheiten während des aktuellen Ausbruchs des Coronavirus beschreiben. Das Liefergeschäft von JD wurde von Hunderten von Millionen Chinesen sehr stark beeinträchtigt, die sich aufgrund der Krankheit dafür entschieden haben, im Haus zu bleiben.

Die Verkäufe von Reis, Milchprodukten und anderen Grundnahrungsmitteln stiegen in diesem Zeitraum gegenüber dem Vorjahr um 154 Prozent, wobei Reis- und Weizenprodukte um das 5,4- bzw. 4,7-fache zulegten. Der Getreideverbrauch stieg Ende Januar um das 15-fache gegenüber dem gleichen Tag im Mondkalender des Vorjahres. Die Verkäufe von Instant-Lebensmitteln, Wasser in Flaschen, Milchprodukten und Meeresfrüchten nahmen ähnlich dramatisch zu.

Die Frischverkäufe von JD stiegen gegenüber dem Vorjahr um 215 Prozent. In Erwartung eines Umsatzanstiegs gründete das Unternehmen ein „Notfallteam für Frischwaren“, um die Verkaufstrends genau zu verfolgen, sowie einen täglichen Mechanismus, um Lagerbestände und Produktionsinformationen zu aktualisieren und Gegenmaßnahmen im Voraus vorzubereiten.

Die Verkäufe von Schweinefleisch verzehnfachten sich, während die Verkäufe von Rindfleisch, Hammel, Geflügel und Eiern um 400 Prozent zunahmen. Der Gemüseabsatz stieg gegenüber dem Vorjahreszeitraum um fast 450 Prozent.

Die Umsätze mit Produkten für die Gesundheit sind ebenfalls stark angestiegen, da der Absatz von sterilisiertem Alkohol, Händedesinfektionsmitteln, Desinfektionsmitteln, keimtötenden Reinigungsmitteln, antiseptischen Kleidungsstücken, Desinfektionstüchern und Toilettenreinigern an chinesische Verbraucher in stark gestiegener Zahl gestiegen ist. Quelle: insideretail.asia 10.02.2020



0 Ansichten

Copyrights by Daura Trust S.L, since 2018 Hier finden Sie  unser Impressum