JD.COM Inc.: RISIKO VON US-DELSITING MINIMIERT

Die Aktien von Alibaba und JD.com steigen, nachdem China eine Prüfungsrevision vorschlägt, um das Risiko eines US-Delistings zu minimieren.

Die Aktien steigen aufgrund der Entscheidung Chinas, eine wichtige Prüfbarriere für in den USA notierte chinesische Aktien fallen zu lassen, wodurch das Risiko eines Delistings minimiert wird

Die Aktien von Hongkong stiegen aufgrund des Optimismus durch Chinas Vorschlag, ein wichtiges Prüfungshindernis für in den USA notierte chinesische Unternehmen zu beseitigen. Dadurch wird der Delisting-Druck verringert und ein wichtiger globaler Finanzierungsweg intakt gehalten.

Alibaba Group Holding legte um 2,1 Prozent zu. JD.com legt um mindestens 4,4 Prozent zu.

In einem am Samstag veröffentlichten überarbeiteten Entwurf hat die China Securities Regulatory Commission (CSRC) eine Anforderung gestrichen, wonach nur chinesische Aufsichtsbehörden Vor-Ort-Prüfungen von im Ausland notierten chinesischen Unternehmen durchführen dürfen. China verweigert derzeit den Zugang zum US-Watchdog PCAOB und beruft sich unter anderem auf Staatsgeheimnisse.

„Dies ist ein großes Zugeständnis“, sagte Francis Lun, CEO von Geo Securities. „Die CSRC hat den Forderungen der USA nachgegeben. Chinesische Technologieaktien haben letzten Monat den Tiefpunkt erreicht und es gibt keine andere Richtung, als wieder nach oben zu gehen.“

Auch Chinas Star-Fondsmanager sind optimistisch gegenüber chinesischen Aktien.

HotStocks 04.04.2022



7 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Die aktuelle Situation der Finanzmärkte werfen Fragen über die Fähigkeit aufstrebender Unternehmen auf, Kapital zu beschaffen. Die nächsten Monate werden entscheidend für Canoo (GOEV), den aufstrebend