Mission erfüllt: Finanzmärkte erfreuen sich an G20-Gipfel

Der Ausgang des G20-Gipfels, der am Wochenende in Japan stattfand, findet weiter Widerhall an den internationalen Finanzmärkten.

Die Investoren waren am Dienstag in vorsichtiger Stimmung, einen Tag nachdem US-Aktien sich auf einen Höhenflug begeben hatte, der den S&P 500 auf ein neues Allzeithoch schickte, während sie auf Anzeichen auf konkrete Fortschritte bei den Handelsgesprächen zwischen den USA und China warten.

Der Bluechip Dow Futures lag um 13:50 MEZ um 31 Punkte oder 0,1% tiefer, der S&P 500 Futures rutschte um 3 Punkte oder 0,1% ab, während der technologielastige Nasdaq 100 Futures um 16 Punkte oder 0,2% fiel.

Die beiden größten Wirtschaftsmächte der Welt ruderten vom Abgrund eines ausgewachsenen Handelskriegs zurück, nach einem erfolgreichen Treffen zwischen US-Präsident Donald Trump und seinem chinesischen Amtskollegen Xi Jinping am Rande des G20-Gipfels.

Trump sagte, er werde weitere Zölle auf Importe aus China verschieben und die Restriktionen gegen den chinesischen Technologiekonzern Huawei lockern. China hat sich seinerseits bereit erklärt, nicht näher genannte Landwirtschaftsprodukte aus den USA zu kaufen.

Beide Seiten stimmten letztlich überein, die Handelsgespräche wiederaufzunehmen, die die letzten Monate in der Warteschleife hingen.

Ansonsten machte auf dem Gipfel Russlands Präsident Vladimir Putin Schlagzeilen, als er bekannt gab, er habe sich mit dem saudischen Kronprinzen Mohammed Bin-Salman auf eine Verlängerung der Produktionseinschränkungen um 1,2 Mio Fass am Tag (barrels per day, bpd) für weitere sechs bis neun Monate geeinigt, während des gemeinsamen Treffens auf dem Gipfel.

US-Rohölfutures zum August wurden im morgendlichen US-Handel zu 58,95 USD gehandelt und haben sich damit von ihrem Fünfwochenhoch von 60,28 USD zurückgezogen, das sie am Montag erreicht hatten.

Quelle: Investing.com


3 Ansichten

Copyrights by Daura Trust S.L, since 2018 Hier finden Sie  unser Impressum