Momo: IMMUN gegen HANDELSKRIEG - +40% RALLY und kein ENDE in Sicht!!!

Momo (NASDAQ: MOMO) besitzt zwei wichtige Dating-Apps in China. Die Zahlen zeigen, dass Momos Kernmarkt gut von Handelskriegssorgen isoliert war.

Zusätzlich hat Momo in den letzten beiden Quartalen einige Bedenken ausgeräumt, und die Aktie ist im Jahresverlauf um fast 40% gestiegen. Momos jüngster Quartalsbericht beweist, dass die Aktie der wirtschaftlichen Abkühlung in China weiterhin trotzen kann und wird.

Das Geschäft von Momo verstehen

Mit Momos gleichnamiger App können Benutzer andere Benutzer anhand ihrer Standorte und Interessen finden. Tantan, das es letztes Jahr erworben hat, ist eine Dating-App, die die Swiping-Funktionen und Premium-Vorteile von Tinder klont.

Diese beiden Apps werden oft als "Tinders of China" bezeichnet. Momo schloss die Übernahme von Tantan im zweiten Quartal 2018 ab und die neue App steigerte den Umsatz und das Benutzerwachstum in der zweiten Jahreshälfte.

Der Umsatz von Momo im zweiten Quartal in Höhe von 4,15 Milliarden RMB (605 Millionen USD) hat die Erwartungen jedoch um 20 Millionen USD übertroffen, und die MAUs (Monatlich Aktive User) stiegen nach der Übernahme von Tantan weiter an. Es beendete das Quartal mit 113,5 Millionen MAUs auf Momo und 11,8 Millionen zahlenden Usern in beiden Apps. In dieser Summe waren 3,2 Millionen zahlende Tantan-Nutzer enthalten.

Wie Momo Geld verdient

Der Umsatz von Momo mit der namensgebenden App stieg im zweiten Quartal jährlich um 24% und machte 93% der Umsatzerlöse des Unternehmens aus. Dieses Wachstum wurde durch das Wachstum seiner Abonnements (die mehr soziale Suchfunktionen freischalten) und seiner Live-Videoplattform unterstützt, mit der die Zuschauer Geschenke bzw. Merchandising Artikel ihrer Lieblingssender und Stars, Serien und Sendungen kaufen können.

Das Wachstum dieser Dienste glich die sinkenden Werbeeinnahmen der App aus, die durch die mittlerweile aufgehobene behördliche Untersuchung gedrosselt wurden, bei der es hauptsächlich um unangemessene (obszöne) Anzeigen im gesamten Netzwerk ging.

Die verbleibenden 7% des Umsatzes von Momo stammten aus Tantan, das seinen Umsatz jährlich um das Neunfache steigerte und mehr Abonnenten für seine kostenpflichtigen Dienste hinzufügte, die den Nutzern erweiterte Such- und Sichtbarkeitsfunktionen bieten. Dieses Wachstum war beeindruckend, da die Download- und Zahlungsdienste von Tantan erst Ende des zweiten Quartals wiederhergestellt wurden.

Momos Wachstumsmotoren scheinen auf alle Zylinder zu wirken, was die Prognose trotz starker Konkurrenz für ein jährliches Umsatzwachstum von 17 bis 19 Prozent eindeutig zeigt. Für das Gesamtjahr erwartet die Wall Street ein Umsatzplus von 27%.

Beeindruckendes Gewinnwachstum bei angemessener Bewertung

Das Umsatzwachstum von Momo ist nicht zu stoppen, die Gewinne - die in den Quartalen nach der Übernahme von Tantan wackelig waren - stabilisieren sich. Während des zweiten Quartals stieg der bereinigte Nettogewinn um 39% auf 1,24 Milliarden RMB (181 Millionen USD) oder 0,82 USD pro ADS, was die Erwartungen deutlich übertraf.

Analysten rechnen für das dritte Quartal mit einem Gewinnwachstum von 29% und für das Gesamtjahr mit einem Gewinnwachstum von 23%. Dies sind herausragende Wachstumsraten für eine Aktie, die mit einem KGV von 10 gehandelt wird, und zeigen an, dass die jahrelange Kurserholung der Aktie noch lange nicht vorbei ist.

Das Wachstum von Momo spiegelt das Wachstum von Match Group (NASDAQ: MTCH), der Muttergesellschaft von Tinder, wider. Beide Unternehmen sind vom Handelskrieg gut isoliert und nehmen im Bereich Online-Dating eine marktführende Position ein. Match befindet sich auf einem ähnlichen Wachstumspfad wie Momo - es geht davon aus, dass der Umsatz in diesem Jahr um "High Teens" steigen und das bereinigte EBITDA um 20% steigen wird. Match ist mit einem KGV über 40 jedoch auch viel teurer als Momo.

Die Quintessenz

Analysten waren zuvor optimistisch gegenüber Momo, und denken, dass es noch höher steigen wird.

Es handelt sich um eine Wachstumsaktie, die wie eine Value-Aktie gehandelt wird, deren Kerngeschäft gegen den Handelskrieg immun ist und deren regulatorische Herausforderungen gelöst wurden. Die Aktie wird wahrscheinlich trotz des sich hinziehenden Handelskriegs in den nächsten Jahren viel höher steigen.



6 Ansichten

Copyrights by Daura Trust S.L, since 2018 Hier finden Sie  unser Impressum