NIO Inc.: AKKU-WECHSELSTATIONEN-NETZ MIT SHELL IN DEUTSCHLAND

Nio ist in China Vorreiter bei Elektroautos mit Wechselakkus. Ab 2022 will Nio mit Shell auch in Deutschland Wechselstationen errichten.

Ein Elektroauto zu laden dauert auch an der schnellsten Ladesäule immer noch länger als Tanken. Viel schneller geht es mit einem Wechselakku, wie ihn das chinesische Start-up Nio für seine E-Autos anbietet. Gemeinsam mit Shell will Nio das Konzept auch nach Europa und Deutschland bringen.

Der Nio ES8, ein Elektro-SUV, wird als erstes Nio-Modell ab 2022 auch in Deutschland verkauft. Bisher ist er außerhalb Chinas nur in Norwegen zu haben. Die ersten Pilot-Wechselstationen in Europa sind ebenfalls für 2022 geplant. Shell und Nio wollen sowohl in China als auch in Europa gemeinsam Akku-Wechselstationen und Ladestationen betreiben. In China sollen einer Mitteilung zufolge bis 2025 insgesamt 100 Wechselstationen entstehen.

An einer Akku-Wechselstation bei Shell können Nio-Fahrer ihren leeren Akku dann innerhalb von fünf Minuten gegen einen vollen austauschen und weiterfahren. Zur geplanten Zusammenarbeit gehört auch, dass Nio-Fahrer das Ladenetz von Shell nutzen können.

Die Partnerschaft des Mineralölriesen mit dem E-Auto-Start-up soll noch weiter gehen. Die Partner wollen in der Zwischenzeit weitere Möglichkeiten der Zusammenarbeit in den Bereichen Batterie-Asset-Management, Flottenmanagement, Lademöglichkeiten für zuhause, bei der Entwicklung fortschrittlicher Batterielade- und Swapping-Technologien und beim Bau von Ladestationen in China prüfen, heißt es.

Nio und Shell wollen in ihrer Zusammenarbeit gemeinsam die Stärken des jeweils anderen nutzen und zur Weiterentwicklung der Branche für intelligente Elektrofahrzeuge beitragen. Denn Shell muss sich neu aufstellen und will künftig einer der führenden Anbieter von Ladediensten weltweit werden. Nio hofft, Nutzern von Elektrofahrzeugen durch die Zusammenarbeit weltweit bessere Dienstleistungen und Erfahrungen anbieten zu können.

In China hat Nio bereits eine ähnliche Kooperation mit dem chinesischen Ölkonzern Sinopec geschlossen. Dort wollen die Partner in den nächsten Jahren 5.000 Batterie-Wechselstationen installieren.

Im April stellten sie die Nio Power Swap Station 2.0 vor, die neue Generation der Nio Wechselstationen. Sie ermöglicht es, den Akkutausch vollautomatisiert durchzuführen, während der Fahrer im Auto sitzen bleibt. Eine Station kann pro Tag bis zu 312 Tauschvorgänge durchführen. Energyload.eu 09.12.2021

NIO Inc.: AKKU-WECHSELSTATIONEN-NETZ MIT SHELL IN DEUTSCHLAND

Nio ist in China Vorreiter bei Elektroautos mit Wechselakkus. Ab 2022 will Nio mit Shell auch in Deutschland Wechselstationen errichten.

Ein Elektroauto zu laden dauert auch an der schnellsten Ladesäule immer noch länger als Tanken. Viel schneller geht es mit einem Wechselakku, wie ihn das chinesische Start-up Nio für seine E-Autos anbietet. Gemeinsam mit Shell will Nio das Konzept auch nach Europa und Deutschland bringen.

Der Nio ES8, ein Elektro-SUV, wird als erstes Nio-Modell ab 2022 auch in Deutschland verkauft. Bisher ist er außerhalb Chinas nur in Norwegen zu haben. Die ersten Pilot-Wechselstationen in Europa sind ebenfalls für 2022 geplant. Shell und Nio wollen sowohl in China als auch in Europa gemeinsam Akku-Wechselstationen und Ladestationen betreiben. In China sollen einer Mitteilung zufolge bis 2025 insgesamt 100 Wechselstationen entstehen.

An einer Akku-Wechselstation bei Shell können Nio-Fahrer ihren leeren Akku dann innerhalb von fünf Minuten gegen einen vollen austauschen und weiterfahren. Zur geplanten Zusammenarbeit gehört auch, dass Nio-Fahrer das Ladenetz von Shell nutzen können.

Die Partnerschaft des Mineralölriesen mit dem E-Auto-Start-up soll noch weiter gehen. Die Partner wollen in der Zwischenzeit weitere Möglichkeiten der Zusammenarbeit in den Bereichen Batterie-Asset-Management, Flottenmanagement, Lademöglichkeiten für zuhause, bei der Entwicklung fortschrittlicher Batterielade- und Swapping-Technologien und beim Bau von Ladestationen in China prüfen, heißt es.

Nio und Shell wollen in ihrer Zusammenarbeit gemeinsam die Stärken des jeweils anderen nutzen und zur Weiterentwicklung der Branche für intelligente Elektrofahrzeuge beitragen. Denn Shell muss sich neu aufstellen und will künftig einer der führenden Anbieter von Ladediensten weltweit werden. Nio hofft, Nutzern von Elektrofahrzeugen durch die Zusammenarbeit weltweit bessere Dienstleistungen und Erfahrungen anbieten zu können.

In China hat Nio bereits eine ähnliche Kooperation mit dem chinesischen Ölkonzern Sinopec geschlossen. Dort wollen die Partner in den nächsten Jahren 5.000 Batterie-Wechselstationen installieren.

Im April stellten sie die Nio Power Swap Station 2.0 vor, die neue Generation der Nio Wechselstationen. Sie ermöglicht es, den Akkutausch vollautomatisiert durchzuführen, während der Fahrer im Auto sitzen bleibt. Eine Station kann pro Tag bis zu 312 Tauschvorgänge durchführen. Energyload.eu 09.12.2021



1 Ansicht0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen