NIO macht 37% Kurssprung

Die Papiere des chinesischen Elektroautobauer NIO (NYSE:NIO) sind am Dienstag um 37% gestiegen, nachdem das Unternehmen einen Kooperationsvertrag mit der Tochtergesellschaft von Intel Corp (NASDAQ:INTC) unterzeichnet hatte, um eine neue fahrerlose Fahrzeugtechnologie in China und anderen Märkten zu lancieren. NIO verzeichnete mit 37% den größten Tagesgewinn seit mehr als einem Jahr. Seit dem Börsengang in den USA im Jahr 2018 ist der ADR des angeschlagenen Auto-Bauers um 73 Prozent gefallen. Die selbstfahrende Technologie wird von der Intel-Tochter Mobileye entwickelt. Als erster Zielmarkt gilt China, wie NIO in seiner Pressemitteilung vom 5. November bekannt gab. Es wurden keine finanziellen Details der Partnerschaft bekannt gegeben. "Die Vereinbarung mit Nio wird es uns ermöglichen, Daten in Übereinstimmung mit den chinesischen Richtlinien zu sammeln und die Kartographie zu verbessern, um autonomes Fahren zu unterstützen", sagte Amnon Shashua, Präsident und CEO von Mobileye, gegenüber Reuters. Geschrieben von: Investing.com


7 Ansichten

Copyrights by Daura Trust S.L, since 2018 Hier finden Sie  unser Impressum