Okta Inc.: 2 GRÜNDE FÜR GROSSE RALLY!!! „BUY“-RATING

Dieses Identitäts- und Zugriffsverwaltungsunternehmen Okta Inc. wächst in einem herausfordernden Markt immer noch schnell.

Die Aktie von Okta Inc. wird ungefähr zum gleichen Preis gehandelt wie im März 2020. Die folgenden zwei Gründe zeigen, warum Okta bereit für einen großen Aufschwung ist.

1. Okta wird zu einer niedrigen Bewertung gehandelt.

Okta wird derzeit mit einem KUV (Kurs-Umsatz-Verhältnis) von 10,9 der letzten 12 Monate gehandelt. Das letzte Mal, als Okta auf diesem Tiefstand gehandelt wurde, war Ende 2017 als Okta an die Börse kam.

Allerdings ist Okta heute ein viel besseres Unternehmen als 2017. Und selbst als die Bewertung von Okta von 2021 auf 2022 fiel, feuerte das Unternehmen aus allen Rohren, als sich das Umsatzwachstum nach mehreren Jahren des verlangsamten Umsatzwachstums wieder zu beschleunigen begann.

Darüber hinaus betrugen die Einnahmen von Okta auf Basis der letzten 12 Monate im April 2022 1,46 Milliarden US-Dollar, was einem Anteil von 1,82 % des Gesamtmarktes von 80 Milliarden US-Dollar entspricht. Okta hat also nicht nur ein schnelles Wachstum in einem rückläufigen Markt, sondern hat in der Identitätsbranche noch erheblichen Wachstumsspielraum.

Zuletzt bekräftigte der CFO von Okta bei der Telefonkonferenz des Unternehmens für das erste Quartal 2023 die langfristigen Finanzziele des Unternehmens von 4 Milliarden US-Dollar Umsatz bis zum Geschäftsjahr 2026 mit einem organischen Wachstum von mindestens 35 % pro Jahr. Darüber hinaus erwartet das Unternehmen im Geschäftsjahr 2026 eine Free-Cashflow-Marge von 20 %.

Die Analysten und Investoren sind überzeugt, dass die oben genannte langfristige Prognose erreichbar ist. Die Aktie seit der Veröffentlichung der Ergebnisse von Okta am 2. Juni um fast 27 % gestiegen ist.

2. Der einzige große Wettbewerbsvorteil von Okta

Oktas bedeutendster Wettbewerbsvorteil ist das Okta Integration Network (OIN). Branchenexperten betrachten OIN als das breiteste und umfassendste Angebot an vorintegrierten Cloud-Apps der Identitätsbranche. OIN wird für Single Sign-On (SSO) verwendet, d. h. Benutzer müssen sich nur bei Okta anmelden, um auf mehr als 7.000 Anwendungen oder Plattformen von Drittanbietern zuzugreifen, darunter AWS von Amazon, Azure von Microsoft und Google Workspace von Alphabet (ehemals G-Suite). . Und da die Anwendungen vorintegriert sind, können Kunden SSO schneller einrichten als viele Konkurrenzlösungen.

OIN erzeugt einen starken Netzwerkeffekt, bei dem jede neue App oder Plattform, die dem Netzwerk beitritt, den Service für Kunden viel wertvoller macht. Darüber hinaus erhöht jeder neue Kunde, der Oktas SSO nutzt, die Attraktivität für Anwendungsanbieter oder Plattformen, sich in OIN zu integrieren. Der Schneeballeffekt des wachsenden Werts von OIN sowohl für Kunden als auch für Anwendungsanbieter führt zu einem sehr klebrigen Service. Es macht es auch vielen Identitätskonkurrenten schwer, Okta einzuholen.

Selbst ältere, prominentere Cloud-Plattformen, die Identitätsdienste bereitstellen, müssen den Integrationsvorteil von Okta noch überwältigen. Ein wichtiger Grund ist, dass viele ältere Cloud-Dienste von Natur aus gegen die Integration mit Drittanbietern von Technologie sind, die in anderen Bereichen mit ihnen konkurrieren.

Beispielsweise bevorzugen viele der langjährigen Kunden von Microsoft Okta, weil es eine bessere Integrationslösung in Best-of-Breed-Plattformen von Drittanbietern wie Box, Slack Technologies und Zoom Video Communications bietet, die mit Produkten in Microsoft Teams und 365-Suiten konkurrieren. Die Kunden von Okta können eine SSO-Lösung für jede Anwendung auf jeder Plattform in ihrem Integrationsnetzwerk in kürzerer Zeit einrichten als das SSO-Produkt von Microsoft. Okta erfordert auch keine Anschaffung und Wartung von Hardware wie die Identitätslösung von Microsoft.

Es gab am 22. März die Nachricht von einem Sicherheitsleck von Okta. Es gab daher Bedenken, die auch teilweise dafür verantwortlich waren, dass die Aktie vom 22. März bis zum 24. Mai um 54 % fiel. Das Problem des Sicherheitslecks wurde bereits beseitigt. Dass jedoch dieser Rückgang deutlich verfrüht und völlig übertrieben war, ist eindeutig. Es bietet jetzt eine hervorragende Möglichkeit, dieses Papier zu einem Dumpingpreis zu erwerben.

Die Ergebnisse von Okta für das erste Quartal des Geschäftsjahres 2023 zeigten wie erwartet keine Anzeichen von Kundenabwanderung.

Eine zusätzliche gute Nachricht ist, dass Okta seine Ergebnisse für das erste Quartal am 2. Juni veröffentlicht hat, was bedeutet, dass das Management genug Zeit hatte, um Kundentrends zu analysieren. Es gab wieder keine Anzeichen für einen Kundenabwanderung. Danach wurde die Umsatzprognose für das Gesamtjahr 2023 angehoben.

Okta Inc. ist zu aktuellen Preisen ein klarer „KAUF“. HotStocks 09.08.2022

2 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Die Aktie des Halbleiterspezialisten befindet sich dank anziehender Geschäfte auf Erholungskurs. Das Potenzial ist noch längst nicht ausgeschöpft. Die Finanzszene ist naturgemäß auf der Suche nach Akt