PayPal Holdings Inc.: SO GÜNSTIG WAR AKTIE NICHT MEHR SEIT 2016

Diese hervorragende Aktie wird heute zum Schnäppchenpeis angeboten. Amazon akzeptiert Zahlungen mit PayPal!!!

Die Sorgen der Anleger über Inflationsdruck, steigende Zinsen und geopolitische Konflikte sind die Hauptschuldigen. Während die meisten Aktien einen Schlag erlitten haben, war die Hauptlast des Ausverkaufs einige der am schnellsten wachsenden Unternehmen mit hohen Bewertungen.

Ein Unternehmen, das heute in der Nähe seiner niedrigsten Bewertung gehandelt wird, ist PayPal.

Der Zahlungsriese war ein großer Nutznießer der Maßnahmen im Zusammenhang mit der Pandemie, darunter Online-Shopping und kontaktloses Bezahlen. Infolgedessen explodierte die Aktie nach oben und wurde zu einem Zeitpunkt im letzten Jahr mit einem Kurs-Gewinn-Verhältnis (KGV) von mehr als 100 gehandelt.

Die Aktie von PayPal wird jetzt mit dem niedrigsten Kurs-Gewinn-Verhältnis seit mindestens 2016 gehandelt.

Seit dem Höchststand Ende Juli ist PayPal jedoch stark gefallen und hat noch mehr verloren als 70% seit dieser Zeit.

Paypal ist unter den 1.500 größten Onlinehändlern in Nordamerika und Europa mit einer Rate von 76 % die am meisten akzeptierte digitale Geldbörse. Das Unternehmen ist somit gut positioniert, um im Laufe der Zeit von den langfristigen Trends im Bereich der digitalen Zahlungen und des E-Commerce zu profitieren.

Dennoch steigert das Unternehmen die Zahl seiner Nutzer Ende 2021 um 9,8 Mio.. Der E-Commerce legte nach der starken Phase während der Pandemie zum Ende des Jahres 2021 eine kleine Verschnaufpause ein. Für das Jahr 2022 rechnet Paypal mit weiteren 15 bis 20 Mio. neuen Kundenkonten.

In den nächsten Monaten plant Paypal, seine Aktionärsberichterstattung um die monatlich aktiven Kunden und den durchschnittlichen Umsatz pro Kunde zu erweitern.

Diese Kennzahlen sollen eine bessere Korrelation mit der finanziellen Entwicklung von Paypal aufweisen. Ein aktives Konto liegt nämlich bereits bei einer Transaktion in den letzten zwölf Monaten vor. Aussagekräftiger ist hier wohl das Wachstum des Kundenengagements. Wickelte ein durchschnittlicher Kunde in 2020 noch 41 Transaktionen mit Paypal ab, waren es in 2021 bereits über 45 Abwicklungen.

Im Quartal wuchs das gesamte Zahlungsvolumen um 23 % im Vergleich zum Vorjahr und der Nettoumsatz stieg um 13 %. Ebay trug ein Umsatzwachstum um etwa 9 % bei. Mit einem Umsatzanteil von 3 % Ende 2021 ist die Bedeutung von eBay für Paypal inzwischen aber überschaubarer. In 2022 rechnet Paypal daher nur noch mit einem negativen Effekt von 4 % auf den Umsatz.

Paypal ist ein Fintech mit hoher Profitabilität. Durch die fehlende Verbindung mit eBay haben sich bereits neue Möglichkeiten ergeben.

Amazon ermöglicht in der zweiten Jahreshälfte 2022 Zahlungen mit Venmo, einer anderen App von Paypal, die in den USA sehr beliebt ist. Für dieses Jahr rechnet das Management für Venmo mit einem Umsatzwachstum von über 50 % auf dann mindestens 1,35 Mrd. US-Dollar.

Paypal rechnet für 2022 mit einer Umsatzsteigerung zwischen 11 und 13 %. Der Umsatz dürfte sich dann auf mindestens 28 Mrd. US-Dollar belaufen. Die freie Cashflow-Marge wird voraussichtlich mindestens rund 17 % betragen. Mit einer Free-Cashflow-Rendite von ca. 6 % für das Geschäftsjahr 2022 ist die Bewertung attraktiv.

Der Fokus des Managements auf die Steigerung des Benutzerengagements zahlt sich aus. Die neuen aktiven Nettokonten stiegen im ersten Quartal um 9 % und die gesamten Zahlungstransaktionen stiegen um 18 %. Dieses Wachstum kam zustande, als die Transaktionen pro aktivem Konto um 11 % zunahmen.

Die Transaktion pro aktivem Konto ist eine Schlüsselkennzahl, auf deren Maximierung sich das Management jetzt konzentriert. Dieser Fokus auf die Benutzerbindung liegt daran, dass ein Drittel der Kunden von PayPal einen Großteil des Volumens ausmachen. Indem es sich darauf konzentriert, diese Benutzer dazu zu bringen, sich stärker zu engagieren, kann PayPal seine Transaktionseinnahmen kostengünstiger steigern als Werbung, um Benutzer hinzuzufügen.

PayPal ist nach wie vor ein wichtiger Akteur in der Zahlungsbranche. Die letzten drei Jahre waren für PayPal enorm, da das gesamte Zahlungsvolumen mit einer durchschnittlichen jährlichen Wachstumsrate von 29 % gewachsen ist, während 120 Millionen neue Konten hinzugekommen sind. (Diese Zahlen schließen eBay aus, das PayPal als Zahlungsabwickler eingestellt hat.)

Für langfristig orientierte Anleger bietet dies eine hervorragende Gelegenheit, ein herausragendes Unternehmen wie PayPal zu einer unerwartet günstigen Bewertung zu kaufen.

Enrique Lores ein Mitglied des Aufsichtsrats hat am 4. Mai Paypal-Aktien erworben, wie das Unternehmen mitteilte. Der durchschnittliche Kaufkurs habe 88,1 Dollar je Aktie betragen und liegt damit rund 70 Prozent unter dem Allzeit-Hoch vom 19. Juli 2021, das bei 309,48 Dollar notiert.

PayPal geht davon aus, mittelfristig 750 Millionen aktive Konten zu erreichen.

PayPal-Aktien sind es wert, heute gekauft zu werden. Auch wenn die Cashflows und die Rentabilität stabil gewesen waren, sind sie in absoluten Zahlen immer noch beeindruckend. Es gibt viele Unternehmen, die alles tun würden, um 16 % freie Cashflow-Margen zu erreichen, und PayPal hat das erreicht.

Bei einer Bewertung des 22-fachen freien Cashflows und des 30-fachen Gewinns ist PayPal ein Schnäppchen.

Die Kursziele liegen zwischen 190USD und 250USD. Der aktuelle Kurs liegt bei ca. 80USD. HotStocks 10.05.2022



8 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Die aktuelle Situation der Finanzmärkte werfen Fragen über die Fähigkeit aufstrebender Unternehmen auf, Kapital zu beschaffen. Die nächsten Monate werden entscheidend für Canoo (GOEV), den aufstrebend