Pinterest: BESTE TECH-AKTIE AUF DEM MARKT - "STRONG BUY"

Wie der Marktführer Facebook (FB) lebt Pinterest (PINS) davon, seine Nutzerbasis über sein Anzeigengeschäft zu nutzen. Obwohl das Anzeigengeschäft in einem kleineren Nischenmarkt angesiedelt ist, befindet es sich noch in den Anfängen, wobei die internationalen Märkte im Grunde genommen noch nicht erschlossen sind.

Pinterest hat viel Raum, um den durchschnittlichen Umsatz pro Benutzer (ARPU) sowie seine allgemeine Nutzerbasis zu steigern, und seine Plattform eignet sich insgesamt sehr gut für die Monetarisierung. Zu diesem Zweck konzentriert sich Pinterest auch mehr auf Video- und Händlerkataloge.

Pinterest hat kürzlich zwei bemerkenswerte Partnerschaften mit Shopify (SHOP) und Microsoft (MSFT) angekündigt.

Die Umsatzwachstumschance von Pinterest dürfte mit der von Facebook beim Börsengang konkurrieren. Oder mit anderen Worten, es wird höchstwahrscheinlich angesichts der oben genannten Möglichkeiten in den kommenden Jahren mit einer erhöhten Beschleunigung weiter wachsen.

Wenn man das Gesamtbild betrachtet, ist es zwar erst drei Monate her, dass die COVID-19-Pandemie die Welt und die Aktienmärkte getroffen hat, aber viele Tech-Aktien auf den Beobachtungslisten der Analysten haben sich bereits vollständig erholt oder haben sich sogar weit über ihre Vor-COVID- hinaus erholt.

Da eine Grundregel lautet, das Hoch nicht zu kaufen, kann ein Investor diese Aktien (,die im Hoch sind) nicht kaufen oder zukaufen zu den vorhandenen (selbst wenn sie zu höheren Hochs steigen).

Auch Pinterest hat sich während der Pandemie fast vollständig von seinen Verlusten erholt, aber die Aktie befindet sich immer noch weit von ihren Allzeithochs entfernt.

Daher ist der Name, insbesondere im Hinblick auf die langfristige Chance, eine der besten Technologieinvestitionen der Gegenwart sein.

Analysten raten strategisch aufgestellten Investoren, neue Pinterest-Position aufbauen oder stark erweitern, insbesondere solange die Aktien weiterhin unter 25 USD gehandelt werden.

Das Anzeigengeschäft von Pinterest hat ein riesiges bisher ungenutztes internationales Potenzial zur Erweiterung. Das wissen die klugen Köpfe bei Pinterest und arbeiten massivst an dieser Erweiterung.

Facebook meldete kürzlich einen durchschnittlichen Umsatz pro Nutzer (ARPU) von 7,26 USD, wobei ARPUs in den USA 34 USD, 10 USD in Europa und ungefähr 2-3 USD im Rest der Welt betragen. Im Gegensatz dazu befindet sich Pinterest in den Anfängen seines Anzeigengeschäfts, insbesondere international, mit einem ARPU von 4,00 USD in den USA und nur 0,21 USD international für einen kombinierten ARPU von 1,22 USD, der etwa sechsmal niedriger ist als der von Facebook.

Dies gibt Pinterest im Prinzip eine ARPU-Expansionsmöglichkeit von 10x in den USA und möglicherweise bis zu 100x international. Da Pinterest derzeit nur 29 Länder monetarisiert, sind die Einnahmen in internationalen Ländern buchstäblich größtenteils unerschlossen.

Pinterest investiert bereits in sein internationales Geschäft, das mit 50 Mio. USD nur ca. 10% seines Umsatzes von 400 Mio. USD im vierten Quartal ausmachte. Dies war jedoch ein Anstieg von 4,8% des Umsatzes im dritten Quartal 2018 mit einem ARPU von 0,06 USD. Mit anderen Worten, das Wachstum des ARPU von 0,06 USD auf 0,21 USD bei gleichzeitiger Erhöhung der Nutzerbasis zeigt, wie die internationale Monetarisierung bereits in den Anfängen zunimmt.

Pinterest hat Ende des vierten Quartals 2018 Anzeigen in nur sieben Ländern geschaltet, aber das Unternehmen hat diese Zahl bis 2019 auf 13, 19 und 29 Länder ausgeweitet. Die Einnahmen aus diesen Ländern sind derzeit natürlich minimal, zeigen aber, dass Pinterest stark expandiert. Zum Beispiel hat Pinterest im Oktober 2018 mit dem Aufbau einer Vertriebspräsenz in Kanada begonnen und im zweiten Quartal das Vierfache des Umsatzes gegenüber dem Vorjahr verzeichnet.

Dies bietet eine mehrjährige Investitionsmöglichkeit, da es keinen Grund gibt, warum diese Märkte den aktuellen ARPU von 4,00 US-Dollar nicht erreichen könnten, während das Unternehmen weiter in andere Märkte expandiert.

Pinterest investiert auf verschiedene Weise, um von seiner Plattform zu profitieren. Da User häufig zu Pinterest ("der visuellen Suchmaschine") kommen, um einzukaufen, beeinträchtigen Anzeigen das Erlebnis nicht, können es aber sogar verbessern.

In den ersten drei Investorenbriefen hat Pinterest mehrere Bereiche hervorgehoben, die jedoch in drei Bereiche unterteilt werden können: Anzeigen, Videos und Händlerkataloge.

Eine davon ist, Pinterest auf verschiedene Weise werbefreundlicher zu machen, sowohl im Allgemeinen als auch für mittlere und kleinere Unternehmen. Dies umfasst die Integration in Google Tag Manager und das Alters-Targeting für internationale Märkte.

Zweitens versucht Pinterest, seine Plattform einkaufsfähiger zu machen, indem das Produktkorpus (Händlerkatalog) von Einzelhändlern erweitert wird.

Drittens investiert das Unternehmen in seine Empfehlungsmaschine und Computer-Vision-Technologie, beispielsweise in die visuelle Suchmaschine Pinterest Lens. Beides wird dazu beitragen, dass die Nutzerbasis Pinterest für weitere Zwecke nutzt.

Viertens investiert Pinterest in Videoinhalte.

Fünftens ist geplant, das Pinterest Verified Merchants (VMP) -Programm zu starten, das sich zunächst auf Mode und Wohnkultur konzentrieren wird. Darüber hinaus hat Pinterest im dritten Quartal seine iOS- und Android-Apps neu gestaltet, was sich nach eigenen Angaben neutral auf die Monetarisierung auswirkt.

Alle diese Verbesserungen führen zu signifikanten Ergebnissen:

Akzeptanz von Tags hat sich in nur drei Monaten verzehnfacht.

Händlerkatalog wuchs im dritten Quartal um 75% und im vierten Quartal um 70%.

Klicks auf Einzelhandels-Websites stiegen im Jahresvergleich um das Dreifache.

Empfehlung führt zu einer Engagementrate von> 100% im Jahresvergleich.

Wachstum des Umsatzes mit Conversion-Optimierung im vierten Quartal um 150% gegenüber dem Vorjahr.

Umsatz mit Shopping-Anzeigen stieg von H1 bis H2 um +100%, und Werbetreibende, die Shopping-Anzeigen kaufen, stiegen im gleichen Zeitraum um 125%.

Für Videos: „Benutzer können Videos mit einer um 40% höheren Rate als statische Inhalte erneut anheften, und die Videoaufrufe im 2.Quartal waren höher als im gesamten Jahr 2018.“ Insgesamt wuchs das Video 2019 um sas 6-fache.

Im Jahr 2020 möchte Pinterest Werbung automatisierter, einfacher und skalierbarer machen. Es wurde eine automatische Ausschreibung für Verkehrsziele gestartet. Auf diese Weise können sie das Budget eines Werbetreibenden auf seiner Plattform mit möglichst geringen Kosten pro Klick ausgeben.

Diese Zahlen belegen, dass Pinterest die Monetarisierung seiner Plattform erfolgreich durchführt und sie gleichzeitig für Benutzer nützlicher macht, wobei ARPUs in den USA führend sind. Der US-ARPU stieg in den ersten vier Quartalen von Pinterest als Aktiengesellschaft im Jahresvergleich um 41%, 41%, 26% und 26% auf 4,00 USD im dritten Quartal.

Zwar wird erwartet, dass sich der Umsatz von 60% im Jahr 2018 auf 46% im Jahr 2019 und näher an 30% im Jahr 2020 verlangsamt (Leitfaden in Höhe von 1,52 Mrd. USD), ich würde jedoch erwarten, dass das Umsatzwachstum auf ein etwas höheres Wachstumsniveau zurückgehen wird, wenn das internationale Geschäft im kommenden Jahr ansteigt Jahre.

Pinterest und Facebook haben mehrere Gemeinsamkeiten. Beide sind Social-Media-Plattformen, die von einer großen Nutzerbasis leben, die sie über ihre Anzeigengeschäfte nutzen.

Die Ähnlichkeiten enden hier nicht, da sie seltsamerweise einen ähnlichen Aktienkurs zu haben scheinen. Der Börsengang von Facebook erfolgte 2012 als 60-Milliarden-Dollar-Unternehmen. Die anfängliche Stimmung bei Facebook schien relativ negativ zu sein, da sich der Aktienkurs in den ersten Monaten ungefähr auf 18 USD halbierte. Wie der historische Preistrend zeigt, haben die Anleger dann das weltliche Wachstum von Facebook erkannt, als sie den Wert seiner milliardenschweren Nutzerplattform erfuhren, und die Facebook-Aktie wuchs in etwas mehr als fünf Jahren um das Zehnfache.

In ähnlicher Weise stieg Pinterest nach dem Börsengang in den 30er-Jahren-Bereich, und auch er ist auf die Hälfte seines Höchststandes gefallen und aufgrund von COVID-19 sogar noch weiter auf etwa 10 USD gefallen.

Noch sind sowohl die ARPU als auch die Nutzerbasis von Pinterest viel kleiner, was als große Chance gesehen wird. Der größte Teil des Wachstums von Facebook ist auch auf das ARPU-Wachstum zurückzuführen, was bedeutet, dass es nicht immer so hoch war wie die oben angegebenen Zahlen.

Pinterest hat auch eine große Chance, seine Nutzerbasis weiter auszubauen, und es wächst in der Tat mit einer beeindruckenden Geschwindigkeit.

Im vierten Quartal hatte Pinterest monatlich 335 Millionen aktive Nutzer, was einem Wachstum von 28% gegenüber dem Vorjahr entspricht. Die MAUs wurden zwischen 88 Millionen in den USA (8% Wachstum im Jahresvergleich) und 247 Millionen international (38% Wachstum im Jahresvergleich) aufgeteilt. Dies deutet laut Analysten auf ein beeindruckendes Wachstum hin.

In absoluten Zahlen fügte das Unternehmen 2019 52, 69, 72 und 70 Millionen MAUs hinzu, verglichen mit dem Vorjahresquartal, was darauf hinweist, dass das Wachstum der MAUs stetig ist und sich nicht verlangsamt. Wenn Pinterest in den kommenden Jahren so viele Nutzer hinzufügen kann, wonach es aussieht, wird dies natürlich seine Wachstumschancen erheblich erweitern.

Kürzlich wurden zwei Partnerschaften mit Shopify und Microsoft Collaborations vorgestellt.

Mit Shopify (SHOP): "Shopify-Händler in den USA und Kanada können ihre Produkte über die App an etwa 350 Millionen Pinterest-Benutzer weitergeben. Nach der Installation ermöglicht die App einem Shopify-Händler, ein Tag auf ihrer Website bereitzustellen und ihr Produkt hochzuladen Katalogisieren und veröffentlichen Sie schnell vorrätige Produkt-Pins. "

Mit Microsoft (MSFT): "Microsoft sagt, dass Edge ein Pinterest-basiertes Tool enthalten wird, das Vorschläge am Ende seiner Sammlungsfunktion anzeigt.

Die Shopify-Partnerschaft erweitert den Fokus von Pinterest auf das Hinzufügen von Händlerkatalogen, um den Einkauf zu vereinfachen, während Microsoft zusätzliche Benutzer auf die Plattform bringt. Beide scheinen solide Bewegungen für die Plattform zu sein.

Wie oben erläutert, ist Pinterest für viele seiner Benutzer eine nützliche Plattform und eignet sich hervorragend für Werbung. Pinterest investiert sowohl in seine Plattform als auch in seine Monetarisierungsmöglichkeiten, sowohl im Inland als auch international, was in seinen frühen Anfängen bemerkenswert ist. Alles in allem dürfte diese Kombination aus Social Media und Suchmaschine mit erhöhten Einnahmen und einem Wachstum der Nutzerbasis es leicht machen, dass viele Tech-Investoren auf dem Radar stehen.

Wie oben erwähnt, fiel der Aktienkurs während COVID-19 auf Schnäppchenpreise. Es hat sich vor der Pandemie teilweise auf sein Niveau erholt, ist aber immer noch weit von seinen Allzeithochs entfernt. Pinterest wird derzeit mit ienem Kurs-Umsatz-Verhältnis von 10 gehandelt, was beispielsweise Salesforce (CRM) ähnelt, jedoch unter dem Wert vieler SaaS-Unternehmen liegt.

Darüber hinaus haben sich viele, wenn nicht die meisten Unternehmen (einschließlich Facebook) erholt und befinden sich in der Nähe ihrer Höchststände.

Da viele Investoren die Gelegenheit verpasst haben, während der Tiefststände von März bis April zu investieren, ist Pinterest die einzige Aktie, zu der sie zu diesem Zeitpunkt wirklich hingezogen sind und sein sollten.

Die langfristigen Wachstumsaussichten und Fundamentaldaten sind unverändert stark, sie haben sich jedoch nicht auf unrealistische Niveaus wie Zoom (ZM) erholt.

Pinterest erholte sich nach dem Ergebnis des dritten Quartals, nachdem es ein Quartal mit relativ schwachen Wachstum verzeichnet hatte. Dies wird die globale langfristige Wachstumsgeschichte von Pinterest nicht beeinträchtigen, für die Facebook als Schlüsselbeispiel und Indikator für die Nachhaltigkeit von Pinterest dient. Pinterest hat auch gezeigt, dass es in der Lage ist, solche Wachstumsraten zu erzielen, und in seine Produkte und Märkte investiert, um diese Expansion fortzusetzen.

Pinterest hat eine kleinere, aber gute Nische gefüllt und verfügt über eine solide Plattform. Die Nutzerbasis und der ARPU wachsen in einem starken Tempo, und das Unternehmen investiert in neue internationale Märkte, von denen es sich noch in einem frühen Stadium befindet. Es ist in nur drei Quartalen von 7 auf 29 Monetarisierungsländer gewachsen.

Von 2016 bis 2019 ist Pinterest um durchschnittlich 55,3% gewachsen, was eine sehr gute Erfolgsbilanz beim Wachstum und der Monetarisierung seiner Plattform im Laufe der Zeit darstellt.

Der ARPU von Pinterest im Vergleich zu Facebook und die Leistung von Facebook im Allgemeinen zeigen, dass große Chancen vor den Investoren liegen. Die absolute Nutzerbasis ist zwr kleiner als beim Börsengang von Facebook, zeigt jedoch ein sehr gutes Wachstum.

Pinterest hat nach der anfänglichen IPO-Aufregung einen Tiefpunkt erreicht, nur um aufgrund von COVID-19 auf ca. 11$ zu sinken.

Es hat sich seitdem erholt und obwohl es jetzt bedeutend über 22 USD liegt, halten die Analysten es derzeit für eine der besten Technologieinvestitionen.

Daher lautet das Ratzing für die Aktien von Pinterest "STRONG BUY" mit einem Kursziel von 50 USD. Wenn Pinterest weiterhin wie in den letzten Jahren arbeitet, um seine Nutzerbasis zu monetarisieren, und gleichzeitig wie in letzter Zeit international expandiert, wird Facebook als Beispiel dafür dienen, wie sich die Aktie entwickeln werden. Diese haben ca. +1.000% zugelegt.

Quelle: TechStocks 09.06.2020



26 Ansichten

Copyrights by Daura Trust S.L, since 2018 Hier finden Sie  unser Impressum