Plug Power Inc.: „TESLA DES WASSERSTOFFS“!!!

Nach einer massiven Skalierung hat Plug Power massiv investiert, um der führende Hersteller von grünem Wasserstoff in den USA, Europa und Asien zu werden. Die Aktien von Plug Power starteten sehr stark nach der Unterzeichnung eines Vertrags zur Versorgung von Walmart mit 20 Tonnen flüssigem grünem Wasserstoff pro Tag.

Laut Plug Power stieg der Umsatz im ersten Quartal im Jahresvergleich um 96% auf 140,8 Millionen US-Dollar. Die Materialhandhabung machte einen Umsatz von etwa 96 Millionen US-Dollar aus, während andere Produktangebote einen Umsatz von etwa 44,8 Millionen US-Dollar ausmachten.

„Wir möchten die Anleger daran erinnern, dass das erste Halbjahr in der Regel 30 % des Gesamtjahresumsatzes ausmacht und das zweite Halbjahr 70 %“, sagte das Unternehmen in einem Brief an die Aktionäre. „Wir gehen davon aus, dass sich diese Saisonalität bis 2022 fortsetzen wird.“ Plug Power bekräftigte die Erwartungen für einen Jahresumsatz von 3 Milliarden US-Dollar, 30 % Bruttomarge und 17 % operative Marge bis 2025.

Für das Gesamtjahr 2022 werden Umsätze zwischen 900 bis 925 Mio. USD erwartet. Im Jahr 2024 dürfte es dann zu einem historischen Ereignis kommen und beim EBITDA zum ersten Mal in der langen Firmengeschichte eine schwarze Null stehen.

Für 2025 ist dann der ganz große Durchbruch geplant. Hier liegt das Umsatzziel bei 3 Mrd. USD, einer Bruttomarge von 30% und einem Betriebsergebnis von mindestens 17%. Der Börsenwert liegt aktuell bei 11,87 Mrd. USD.

2022 wird das Jahr sein, in dem sich Wasserstoff als tragfähige saubere Energietechnologie durchsetzen wird. Und das liegt vor allem an den sinkenden Produktionskosten neben den steigenden Kosten für Öl und Erdgas. Infolgedessen wird die 11 BILLIONEN USD schwere Wasserstoffwirtschaft entstehen.

Investoren sollten ganz klar wissen, dass dies der Beginn der Umstellung des gesamten Betriebs von Walmart – Geschäften, Lastwagen, Gabelstapler und mehr – auf Wasserstoffantrieb ist.

Analysten sind mehr als optimistisch, da dieser Deal ein Feuer unter den bereits brandaktuellen Wasserstoffaktien entfacht. Die Aktie von Plug Power hatte seinen Investoren einen absurden Gewinn von 1.140 % in den letzten fünf Jahren beschert.

Analysten gehen davon aus, dass das erst der Anfang des Aufstiegs für Plug Power und alle Wasserstoffaktien ist.

PlugPower wird hier mit Tesla verglichen, das zunächst nicht ganz ernst genommen wurde und nur einen höheren Börsenwert hat als alle „renommierten Autohersteller“ zusammen.

Die nächste Welle der Energiewende ist da. Und genau wie die letzte Welle der Elektrofahrzeuge und Solarenergie wird auch dies Millionäre hervorbringen.

Am 21.04.2022, an dem Analysten sagten, dass die Wasserstoffrevolution bereit sei, in den Hyperwachstumsmodus überzugehen, wurde der weltweit größte Deal zur Produktion von grünem Wasserstoff abgeschlossen.

Wasserstoff ist das leichteste Element im Universum. Daher sind Wasserstoff-Brennstoffzellen die energiedichteste Energiequelle der Welt. Zu diesem Zweck sind Wasserstoff-Brennstoffzellen am sinnvollsten in Situationen mit hoher Reichweite und starker Nutzung. Dort braucht man eine Energiequelle, die kräftig zuschlägt und keine langen Ausfallzeiten benötigt. Und eine solche Anwendung sind Gabelstapler.

Daher hat sich Plug Power in den letzten Jahren stark auf die Herstellung von Wasserstoff-Brennstoffzellen für den Einsatz in Gabelstaplern konzentriert. Walmart interessiert sich schon lange für diese Idee. Tatsächlich hat Walmart seit 2012 Tausende Wasserstoff-Gabelstapler von Plug Power gekauft.

Kürzlich hat Plug Power seinen operativen Fokus von einem Wasserstoff-Gabelstaplerunternehmen zu einem All-in-One-Wasserstoff-Kraftwerk erweitert. Dazu gehörte die Schaffung von Produktionsanlagen für grünen Wasserstoff.

Grüner Wasserstoff ist H2, das aus erneuerbaren Energien hergestellt wird. Obwohl Wasserstoff das häufigste Element im Universum ist, kommt er komischerweise nicht in seiner reinen Form vor.

Um es herzustellen, muss es daher aus anderen Energiequellen bezogen werden. Diese Quellen können fossile Brennstoffe (die „grauen“ oder „blauen Wasserstoff“ produzieren) oder erneuerbare Energien wie Solarenergie (die „grünen Wasserstoff“ produzieren) sein.

Der größte Teil der heute verwendeten Wasserstoffenergie ist grauer Wasserstoff. Und das liegt einfach daran, dass die Kosten für die Herstellung von grünem Wasserstoff unerschwinglich hoch waren. Ökologisch ist das problematisch, denn grauer Wasserstoff ist keine wirkliche Abkehr von fossilen Brennstoffen. Es ist nur in einem anderen Paket verpackt.

Die meisten Energieanalysten haben lange vorhergesagt, dass der entscheidende Treiber der H2-Revolution davon abhängt, dass grüner Wasserstoff kosteneffektiv wird. An diesem entscheidenden Wendepunkt scheint die Welt sich heute zu befinden.

Der weltgrößte Einzelhändler würde keinen Deal für 20 Tonnen grünen Wasserstoff pro Tag abschließen, was genug ist, um etwa 25.000 Gabelstapler anzutreiben, wenn er nicht glauben würde, dass Plug Power zu wettbewerbsfähigen Preisen liefern könnte. Und wenn das der Fall ist, dann ist dies nur ein Beispiel dessen, was noch kommen wird. Walmart wird grünen Wasserstoff als Kraftstoffquelle für Gabelstapler liefern. Dann wird es beginnen, grünen Wasserstoff in seinen Lieferwagen und Transportern zu verwenden. Dann wird das Unternehmen es verwenden, um Geschäfte mit Strom zu versorgen.

Dies ist der Beginn einer neuen Energiewende! Walmart könnte das erste einer Reihe von Megakonzernen sein, die damit beginnen, grünen Wasserstoff als Kraftstoff zu kaufen.

Die Öl- und Gaspreise steigen. Aber die Kosten für grünen Wasserstoff sinken. Das liegt daran, dass die Produktionskosten für Solar- und Windenergie aufgrund von Skaleneffekten sinken. Das liegt auch daran, dass die Kosten für Elektrolyseure sinken. Und die Elektrolyse ist eine Schlüsselkomponente der grünen H2-Produktion.

Wenn es also um grünen Wasserstoff geht, sinken die beiden größten Kostenfaktoren rapide. Im April 2022 sanken die Kosten für grünen Wasserstoff aufgrund des Anstiegs der Gaspreise in Europa, dem Nahen Osten, Afrika und China unter die Kosten für grauen Wasserstoff. Laut Bloomberg New Energy Finance ist die Produktion von grünem Wasserstoff in ganz Europa etwa 15 % billiger und in China 40 % billiger. Dies markiert einen kritischen Moment in der Zeit.

„Grüner Wasserstoff“ ist sehr bald, der billigste Energieträger der Welt. Dies ist der strategische Deal des weltweit größten Einzelhändlers, um die Produktion von grünem Wasserstoff zu sichern, bevor es sehr bald zu einem „Goldrausch“ kommt.

Das Timing für Wasserstoffaktien oder eigentlich für alternative Energieaktien könnte nicht besser sein. Mit steigenden Preisen für fossile Brennstoffe und sinkenden Ausgaben für erneuerbare Energien haben sich die Kostenparitätstermine für saubere Energien um Jahre beschleunigt.

Die Aktien von Plug Power Inc. stellen großartige langfristige Investitionen dar, die in den nächsten drei, fünf und über zehn Jahren enorme Renditen generieren werden.

Analysten glauben, dass dies ein Zeichen dafür ist, dass die Plug Power-Aktien noch mehr kommen werden. Nach einer massiven Skalierung von nur seinem Fokus auf Gabelstapler hat das Unternehmen wirklich investiert, um der führende Hersteller von grünem Wasserstoff in den USA, Europa und Asien zu werden.

Und Walmart ist eine wichtige Bestätigung seines Erfolgs. Analysten glauben, dass Plug Power in den nächsten Jahren in einer hervorragenden Position ist, grünen Wasserstoff an große Unternehmen auf globaler Ebene zu verkaufen – und zum „Tesla des Wasserstoffs“ zu werden.

Und die Aktie von Plug Power erhält Kursziele zwischen 42USD und 62USD. HotStocks 10.05.2022




6 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Die aktuelle Situation der Finanzmärkte werfen Fragen über die Fähigkeit aufstrebender Unternehmen auf, Kapital zu beschaffen. Die nächsten Monate werden entscheidend für Canoo (GOEV), den aufstrebend