Qualcomm darf wohl Chips an Huawei liefern

Vor ein paar Monaten holte die US-Regierung zum nächsten Tiefschlag gegen Huawei aus und sorgte dafür, dass man nicht mehr mit TSMC zusammenarbeiten darf. Das heißt, dass ab Anfang 2021 Huawei keine Kirin-Chips mehr haben wird.

Doch hier scheint es nun eine Lösung zu geben, denn es wird berichtet, dass die US-Regierung eine Lizenz für Qualcomm ausgestellt hat. Die dürfen mit Huawei ins Geschäft kommen und könnten diese nun mit Snapdragon-SoCs versorgen.

Qualcomm hat bereits im Sommer betont, dass man das gerne machen würde und Huawei gab im September an, dass man auf eine solche Lizenz hofft. Dieser Schritt hat sich angedeutet, könnte jedoch mit einer großen Einschränkung kommen.

Vor ein paar Tagen wurde nämlich berichtet, dass diese Lizenz wohl auch die Regelung beinhalten wird, dass man keine 5G-Technik verkaufen darf. Huawei müsste also vielleicht auf 5G in den Smartphones verzichten. Als Unternehmen, welches 5G mit am meisten pusht, wäre das natürlich keine gute Lösung.

Doch am Ende des Tages hat man vermutlich lieber einen Snapdragon 875 ohne 5G im Huawei P50 Pro (falls Qualcomm sowas anbieten wird), als gar keinen Chip. Huawei und Qualcomm haben sich bisher noch nicht zu dieser Meldung geäußert.

Quelle: 11.11.2020 mobiflip.de



3 Ansichten

Copyrights by Daura Trust S.L, since 2018 Hier finden Sie  unser Impressum