QUQALCOMM: Ritterschlag - Snapdragon 855 sicher wie Chipkarte

Als erster SoC überhaupt erhielt der Qualcomm Snapdragon 855 ein EAL4+ Zertifikat. Damit steht die Sicherheit des Prozessors auf einer Stufe mit der einer Chipkarte.

Der Snapdragon 855 SoC ist momentan das Flaggschiff von Qualcomm, der mit seiner 5G-Fähigkeit und diesem neuen Zertifikat den Markt mit Abstand dominieren wird. Jetzt erhielt der SoC das Sicherheitszertifikat EAL4+. Dies ermöglicht es Herstellern, die diesen Chip verwenden, sehr sensible Daten direkt auf dem Snapdragon 855 zu speichern. Bisher wird dafür ein zusätzlicher Sicherheitschip in den Geräten verbaut.

Dank Qualcomm werden in Zukunft Smartphones ohne zusätzlichen Sicherheitschip gebaut. Mit solch einem Sicherheitschip verwahren Smartphones Zahlungsdaten, Verschlüsselungen und steuern möglicherweise die eSIM. Diese Funktionen, so wie auch mögliche zukünftige Nutzungen, können nun direkt im Snapdragon 855 stattfinden. Viele Hersteller von Top-Smartphones nutzen diesen Chip, er wurde zum Beispiel in den Flaggschiffen von Samsung und Huawei verbaut, und können nun beim Bau von Smartphones auf einen Sicherheitschip verzichten. Im Inneren des Handys wird dadurch zwar nur wenig Platz frei, aber jede Einsparung an Komplexität senkt die Herstellungskosten, was den Snapdragon 855 oder abgespecktere Versionen von Qualcomm mit gleichem Zertifikat unausweichlich und attraktiv machen.

Die Zertifizierung gilt auch rückwirkend für alle Geräte die schon mit einem Snapdragon 855 ausgeliefert wurden. Die kostensparenden Vorteile kommen erst für zukünftige Geräte zum Tragen. Es ist auch davon auszugehen, dass die nächsten Generationen der Snapdragon 800-Serie ebenfalls ein EAL4+ Zertifikat erhalten. Eine Win-Win-Situation sowohl für Hersteller, die billiger produzieren können und dadurch höhere Gewinnmargen erzielen, als auch Qualcomm, das noch mehr Hersteller an sich bindet und einen Umsatz- und Gewinnschub erhält.

Quelle: Androidcentral 10.07.2019



1 Ansicht

Copyrights by Daura Trust S.L, since 2018 Hier finden Sie  unser Impressum