Trump greift Fed vor Zinsentscheidung weiter an

Der Offenmarktausschuss der Federal Reserve (Federal Open Market Committee, FOMC) beginnt am heutigen Dienstag in Washington seine zweitägige Sitzung zur Geldpolitik, auf der morgen eine Entscheidung zu den Zinsen gefällt werden soll.

Die US-Zinsfutures haben einen Zinsschritt der Fed um einen Viertelprozentpunkt nach unten vollständig eingepreist - der die erste Zinsreduktion in einem Jahrzehnt wäre - mit nur noch einer kleinen Chance auf einen aggressiveren Schritt um 50 Basispunkte nach unten.

Der Fed-Vorsitzende Jerome Powell wird kurz nach Veröffentlichung des Zins-Statements der Fed eine Pressekonferenz abhalten, auf der vor allem die Aufmerksamkeit des Marktes liegen wird, als die Händler versuchen seine Bereitschaft zu weiteren Zinssenkungen in diesem Jahr abzuschätzen.

Die geldpolitische Sitzung findet vor dem Hintergrund häufiger Kritik durch US-Präsident Donald Trump an der Fed statt, als das Weiße Haus von der Zentralbank fordert, die Zinsen zu senken.

Trump attackierte am Montag die Fed erneut in einer Serie von Tweets, in denen er sagte, die Zentralbank werde “wahrscheinlich sehr wenig tun”, um die Geldpolitik zu lockern und dass eine kleine Zinssenkung “nicht genug” sei.

US-Aktien erleben seit Anfang Juni eine Rallye und erreichten eine Serie von Rekordständen, nachdem der Federal Reserve Vorsitzende Jerome Powell den Weg für eine Zinssenkung im Juli freigemacht hatte.

Quelle: investing.com


5 Ansichten

Copyrights by Daura Trust S.L, since 2018 Hier finden Sie  unser Impressum