Pinterest: Kursziel 40$

Pinterest bahnt sich seinen Weg in das E-Commerce. Die COVID-19-Rezession führte zu Sorgen, dass werbeabhängige Unternehmen wie Pinterest (NYSE: PINS) Probleme haben könnten. Die visuelle Suchplattform befindet sich noch in einem frühen Stadium der Monetarisierung ihres Netzwerks über Händleranzeigen und Geschäftskonten.

Die digitale Werbung erweist sich in dieser Rezession jedoch als recht widerstandsfähig. Tatsächlich spornt die neuartige Coronavirus-Krise den E-Commerce an, und viele kleine Unternehmen, die auf der Shopify-Plattform arbeiten oder über die sozialen Netzwerke von Facebook (NASDAQ: FB) werben, erhalten einen richtigen Schub.

Pinterest ist immer noch ein relativ kleiner Akteur in diesem hochprofitablen E-Commerce, aber seine schnell wachsende Nutzerbasis gibt ihm eine große Chance auf Erfolg.

Selbst nach einem Anstieg von 13% in diesem Jahr (verglichen mit einem Rückgang von 5% beim S & P 500) liegen die Aktien von Pinterest immer noch unter ihrem Ausgabepreis vom April 2019.

Die wichtigsten Geschäftskennzahlen von Pinterest wurden jedoch verbessert. Die monatlichen Durchschnittsnutzer und der Umsatz stiegen 2019 um 26% bzw. 51%. Die weltweiten monatlichen Durchschnittsnutzer stiegen im ersten Quartal 2020 gegenüber dem Vorjahr um weitere 26% auf 367 Millionen.

Auf den internationalen Märkten, die drei Viertel der monatlichen Nutzerbasis ausmachen, stieg der durchschnittliche Umsatz pro Nutzer im ersten Quartal um 76%, jedoch nur auf 0,13 USD. Hier ist also ein riesiges Potential. Dies steht im Vergleich zu einem durchschnittlichen Umsatz pro Benutzer von 2,66 USD hier in den USA.

Insgesamt verzeichnete das Unternehmen in den ersten drei Monaten des neuen Jahres eine Umsatzsteigerung von 35% (auf 277 Mio. USD). Dieser Anstieg war ein anständiger Anfang. Der jüngste Anstieg aller digitalen Dinge ist ein gutes Zeichen für Pinterest und deutet darauf hin, dass das Unternehmen seinen positiven Kurs mit Umsatzwachstum und/oder mit neuen Nutzern beibehalten wird.

Das Unternehmen sagte, das Wachstum seiner Plattform im Jahr 2020 konzentriere sich auf Inhalte, das Hinzufügen neuer Anwendungsfälle, die Diversifizierung der von ihm unterstützten Anzeigentypen und das Hinzufügen von Einkäufen zu seiner Social Discovery-Plattform.

Pinterest steigert weiterhin seine Userzahlen und ist gut finanziert, um seine Expansion zu unterstützen. Das Unternehmen verfügte Ende März 2020 über liquide Mittel und marktfähige Wertpapiere in Höhe von 1,74 Mrd. USD sowie keine Schulden in seiner Bilanz. Die Bilanz von Pinterest verfügt über genügend Liquidität, um Kosten und Ausgaben von über einem Jahr abzudecken. Davon träumen die meisten Newcomer.

Die Vergangenheit und die damit verbundene Erfahrung bei Unternehmen wie Facebook, Match Group (Tinder) zeigt, wo die Reise von Pinterest, dessen Wachstum in seiner Top-Linie in einem viel schnelleren Tempo erfolgt, hingehen wird.

Die Kursverläufe dieser genannten Vorreiter geben Anlegern eine Vorstellung von der Unterbewertung, mit der Pinterest-Aktien noch gehandelt werden.

Und mit einer Marktkapitalisierung von nur 13 Milliarden US-Dollar gibt es in dieser neuen Ära des digitalen Einkaufens bzw. E-Commerce viel Raum für Wachstum. Analysten empfehlen daher, Pinterest ins Portfolio hinzuzufügen, zumal sie das Kursziel auf 40 US-Dollar taxieren. TechStocks 18.06.2020

12 Ansichten

Copyrights by Daura Trust S.L, since 2018 Hier finden Sie  unser Impressum